22.04.2013 0 Kommentare

Snoop Lion – Reincarnated

RCA

Unter der Regie von Diplo und Major Lazer hat sich Snoop Dogg äh Lion sichtlich große Mühe gegeben um als Reggea-Künstler ernstgenommen zu werden. Jamaikanische Referenzen noch und nöcher, angeblich wurde ihm ja der Geist Bob Marleys von Rastafaris eingehaucht. Davon merkt man nur leider auf dem Album nichts. Bis auf zwei Tracks strotzt dieses Album vor Features, das skurrilste ist wohl Miley Cyrus. Da wird schon eher nach Chart-Erfolg als One-Love gestrebt.

Von Simon Roth

Rubrik:: Musiktipps

Kommentar verfassen

Zur Gewährleistung eines respektvollen Umgangs behält sich das Redaktionsteam vor, Kommentare gegebenenfalls zu entfernen.