25.11.2014 0 Kommentare

3. Eisenreichdornacher Advent: “Wollen der Hektik und dem Stress etwas entgegenstellen.”

1453443_541665885926898_977630512_n

Am Samstag, dem 13. Dezember, findet der 3. Eisenreichdornacher Advent bei der St. Agatha Kirche in Amstetten statt. Foto: privat

Amstetten | Advent und Weihnachten verbindet man all zu oft mit hektischen Einkäufen, Streß und Ärger. Dem möchten Andreas Gruber und die Organisatoren des Eisenreichdornacher Advent, Harald Stressler und Markus Brandstetter etwas entgegenstellen. In Partnerschaft mit der Pfarre Herz-Jesu und lokalen Vereinen organisieren sie am Samstag, dem 13. Dezember, den bereits 3. Eisenreichdornacher Advent bei der St. Agatha Kirche in Amstetten.

Beim Eisenreichdornacher Advent steht neben den verschiedenen Ständen eines Adventmarkts auch ein besinnlicher Teil mit einer Weihnachtlichen Vorabendmesse in der St. Agatha Kirche im Mittelpunkt. Ab 17 Uhr eröffnen die Jagdhornbläser aus Preinsbach vor der Kirche und um 18 Uhr findet die Messe durch Pater Schwarzel mit musikalischer Umrahmung statt. Danach bieten die Katholische Jugend und die Preinsbacher Bäuerinnen feine Schmankerln aus der Region an. Begleitet wird dies wiederum durch ein Bläser-Ensemble, das für eine Weihnachtliche Stimmung sorgen wird. Auch in diesem Jahr wird es wieder ein Schauschmieden am Adventmarkt vor der Kirche geben, weiteres stellen Hobbykünster selbstgemachte Handwerkskunst und Produkte zur Schau. „Advent als Zeit der Stille und Vorbereitung auf den Heiligen Abend wieder erlebbar zu machen ist das Ziel unserer gemeinsamen Arbeit. Wir wollen bewußt an einem Abend der hektischten Einkaufstage Innehalten. Wir hoffen damit den Menschen einen Moment der Freude und Ruhe zu schenken,“ sagt Mitorganisator Andreas Gruber.

Rubrik:: Kultur

Kommentar verfassen

Zur Gewährleistung eines respektvollen Umgangs behält sich das Redaktionsteam vor, Kommentare gegebenenfalls zu entfernen.