14.06.2017 0 Kommentare

„40 Jahre Flugplatz und Flugunion Seitenstetten“

Die zwei Tage der offenen Tür am vergangenen Samstag anlässlich „40 Jahre Flugplatz und Flugunion Seitenstetten“ waren ein voller Erfolg. Bei freien Eintritt konnten die zahlreichen Besucher das Flugplatzgelände betreten, alle Flugzeuge besichtigen und mit den Piloten sprechen.

Foto: Eva Maria Kunz

Foto: Eva Maria Kunz

Am Samstag waren Hubschrauber des Bundesheeres, der Polizei und des ÖAMTC zu Gast. Die Piloten beantworteten bereitwillig alle Fragen, und die teuren Fluggeräte wurden von außen und innen bestaunt. Besonders beeindruckend waren an beiden Tagen die Flugdemonstration der Red Bull Flugzeuge. Großen Anklang bei Jung und Alt fanden die Modellvorführungen. Neben herkömmlichen Flugzeugen und Hubschraubern, die Kunstflug demonstrierten, gab es Vorführungen von zwei Hightech Düsenflugzeugen. Von Meisterhand gesteuert, flogen sie ein Programm, das die Zuschauer in Atem hielt. Der Heißluftballon konnte zwar keine weite Reise antreten, dafür nutzten die Besucher die Möglichkeit, einen kurzen Schnupperaufstieg zu genießen. Pausenlos gab es Rundflüge und bei der Verlosung konnten zahlreiche Rundflüge und Sachpreise gewonnen werden.

Am Sonntagvormittag gab es im Flugzeughangar eine Feldmesse, anschließend den offiziellen Festakt. Die Blasmusik Seitenstetten begleitete die Veranstaltung bis am späten Nachmittag. Der Moderator Wolfgang Grabner verstand es, beide Tage interessant zu gestalten. Einerseits durch kommentieren der Flugaktivitäten und Interviews mit Piloten, andererseits mit Gesprächen anwesender Persönlichkeiten, Informationen übers Fliegen lernen und flotter Verlosung. Alles in allem, eine gelungene Veranstaltung. Den nächsten Tag der offenen Tür wird es 2027 geben, wenn Flugplatz und Verein 50 Jahre jung werden.

info | text: wolfgang grabner, Haag

Rubrik:: Mostviertel

Kommentar verfassen

Zur Gewährleistung eines respektvollen Umgangs behält sich das Redaktionsteam vor, Kommentare gegebenenfalls zu entfernen.