06.11.2017 0 Kommentare

400 Christbäume sollen Amstettens Hauptplatz zieren

Die lokalen Unternehmer sind vom Konzept des Amstettner Weihnachtswaldes begeistert und haben sich sämtliche Bäume gesichert. Die Besucher dürfen sich daher auf zahlreiche Überraschungen im Weihnachtswald freuen.

Jürgen Gebetsberger (Würth-Hochenburger GmbH), Caroline Sengstschmid (Sicherheitstechnik Heinz Sengstschmid), Maria Ettlinger (Amstetten Marketing GmbH) und Paul Haberhauer (Dachzentrum Haberhauer) blicken dem Amstettner Weihnachtswald mit Vorfreude entgegen.
Foto: Amstetten Marketing

Erstmals werden 400 Christbäume den Amstettner Hauptplatz in einen Weihnachtswald verwandeln. Insgesamt 113 lokale Betriebe haben sich an dieser Aktion beteiligt und Bäume erstanden. „Es freut uns, dass die Unternehmer die Premiere des Amstettner Weihnachtswaldes so unterstützt haben und beinahe alle 400 Bäume verkauft sind. Wir sind schon gespannt, welche kreativen Einfälle die Unternehmen haben werden, um ihre Bäume zu präsentieren“, blickt Maria Ettlinger, Geschäftsführerin der Amstetten Marketing GmbH, der Eröffnung des Weihnachtswaldes voller Vorfreude entgegen. Erste durchgesickerte Ideen versprechen interessante Überraschungen für die Besucher: Kleine Geschenke, Gutscheine, Rabattbons und noch so einiges mehr dürften im Weihnachtswald täglich aufs Neue darauf warten, von den Bäumen „gepflückt“ zu werden.

Weihnachtsbäume als Geschenk

Die Christbäume selbst tehesn nicht zum Verkauf – werden sie doch zu Weihnachten verschenkt. Alle Unternehmer, die Bäume erworben haben, können damit ihren Mitarbeitern und Kunden eine besondere Freude machen. „Wir wollen als regionaler Baustoffhändler unseren Kunden und Mitarbeitern für die Treue und die gute Zusammenarbeit danken“, erklärt etwa Jürgen Gebetsberger von der Würth-Hochenburger GmbH. Ähnliche Worte finden auch Caroline Sengstschmid (Sicherheitstechnik Heinz Sengstschmid, Amstetten) und Paul Haberhauer (Dachzentrum Haberhauer, Mauer): „Mit den Bäumen können wir unseren Mitarbeitern und Kunden eine besondere Freude bereiten.“ Somit werden die Bäume nach ihrer Zeit im Weihnachtswald noch weitergenutzt und sorgen bestimmt in zahlreichen Wohnzimmern für ein weihnachtliches Ambiente.

Regionale Kulinarik und Gemütlichkeit

Freuen darf man sich im Vorfeld auch bereits auf die Kulinarik im Weihnachtswald: Am urig gestalteten „Waldplatzl“ werden täglich zwischen 12 und 21 Uhr regionale Spezialitäten wie Waldpilzstrudel, Feuerflecke, Vierkantburger, Raclettebrote, Bauernkrapfen oder Scheiterhaufen auf die Besucher warten. Rund um den Hauptplatz werden zudem den gesamten Advent hindurch zahlreiche Nebenveranstaltungen für gute Unterhaltung sorgen. Ein Highlight wartet gleich zu Beginn: Direkt nach der offiziellen Eröffnung des Weihnachtswaldes am 25. November (16:30 Uhr) beginnt der Krampus- und Perchtenlauf in der Amstettner Innenstadt.

info | 25.11. bis 23.12., Eröffnung am 25.11., 16:30 Uhr, Gastronomie täglich von 12 bis 21 Uhr

Amstetten Marketing GmbH Maria Ettlinger, 07472 62291-11, office@amstetten-marketing.at

Rubrik:: Mostviertel

Kommentar verfassen

Zur Gewährleistung eines respektvollen Umgangs behält sich das Redaktionsteam vor, Kommentare gegebenenfalls zu entfernen.