22.08.2017 0 Kommentare

Egal ob mit dem E-Auto oder E-Motorrad

Neumarkt ist auf E-Mobilisten vorbereitet. Ab sofort kann am Marktplatz kostenlos Strom getankt werden. Es steht eine Elektrozapfsäule mit der Konfiguration 1 Typ 2 22 kW und 1 Typ 2 11 kW zur Verfügung.

Helene Hendling (EVN), Bürgermeister Otto Jäger, Eisenstraße-Obmann Andreas Hanger undMichael Schmidinger (EVN)
Foto: eisenstrasse.info

„Die Statistik bestätigt es: E-Mobilisten werden täglich mehr. Wir sind für die Zukunft gerüstet“, freuen sich Eisenstraße-Obmann Andreas Hanger und der Neumarkter Bürgermeister Otto Jäger über das erfolgreiche LEADER-Projekt „eMobil in der Eisenstraße“. Die Standorte der Stromtankstellen wurden nach den Möglichkeiten des Verweilens entschieden: Gastronomie und Ausflugsziele sollen in wenigen Gehminuten erreichbar sein, wie z.B. Eisenstraße-Wirt Gasthaus zur Linde oder Cult Caffè.

Das LEADER-Projekt „eMobil in der Eisenstraße“ wird von der Europäischen Union und dem Land Niederösterreich kofinanziert, Kooperationspartner sind GVU Scheibbs und gda Amstetten. Mit der EVN wurde ein kompetenter Partner ins Boot geholt. Gemeinsam mit der Nachbarregion Moststraße werden über 60 Elektrotankstellen errichtet. Das Mostviertel entwickelt sich dadurch zur Vorreiterregion im Bereich Elektromobilität.

info | eisenstrasse.info

Rubrik:: Mostviertel

Kommentar verfassen

Zur Gewährleistung eines respektvollen Umgangs behält sich das Redaktionsteam vor, Kommentare gegebenenfalls zu entfernen.