09.10.2018 0 Kommentare

Alpaka, Esel und Hirsch – LEADER-Projektauswahlgremium zu Gast bei Esperanza!

Im Zeichen der Landwirtschaft und der Regionalen Wertschöpfung stand die Sitzung des LEADER-Projektauswahlgremiums am 4. Oktober in Oberndorf an der Melk. Drei neue Projektideen wurden dem Gremium präsentiert. Zweimal ging es um eine moderne Präsentation und Vermarktung von landwirtschaftlichen Produkten, einmal um die Bewusstseinsbildung für die globalen Zusammenhänge von Landnutzung und Ernährung.

Das Projektauswahlgremium der LEADER-Region Mostviertel-Mitte bei der Entscheidungsfindung über neue Projekte. Foto: LEADER-Region Mostviertel-Mitte

Wichtigstes Ziel des LEADER-Programmes ist die Stärkung des ländlichen Raums. Die Inhalte konkreter Projekte reichen von der tiergestützten Pädagogik mit Eseln als Co-Therapeuten bis zum heimischen Hirschschinken, den man im Selbstbedienungslokal an sieben Tagen in der Woche bargeldlos erwerben kann. Besonders gerne gesehen sind im Projektauswahlgremium Projekte die Regionale Wirtschaftskreisläufe fördern. Nachdem bereits die Greisslerei in St. Leonhard/Forst mit LEADER-Mitteln bei der Eröffnung unterstützt wurde, hat auch der geplante Bauerladen in Kirchberg an der Pielach um Unterstützung angesucht und zuletzt die Bäuerlichen Direktvermarkter von Mank und Umgebung, die ein zukunftsträchtiges Konzept präsentieren konnten. Positiv aufgenommen wurde auch ein moderner Selbstbedienungsladen für bäuerliche Produkte. Gespannt sein darf man auf einen Filmabend zum Recht auf Nahrung, der bereits im November im Kino Mank stattfinden soll.

Besonders erfreulich war, dass die Gremiumsmitglieder bei dieser Sitzung wieder ein bereits umgesetztes LEADER-Projekt besichtigen konnten. Mag. Martina Kotzina führte persönlich durch die neuen, LEADER-geförderten Außenanlagen am Hof Esperanza, wo bereits seit 20 Jahren Kinder und Jugendliche eine neue oder zweite Heimat finden dürfen und ins Erwachsenenleben begleitet werden.

web | www.mostviertel-mitte.at

Rubrik:: Panorama

Kommentar verfassen

Zur Gewährleistung eines respektvollen Umgangs behält sich das Redaktionsteam vor, Kommentare gegebenenfalls zu entfernen.