17.03.2014 0 Kommentare

Bereits neunte Saison: NÖ-CARD ist ein „Trumpf im Ausflugstourismus“.

684124_web_R_K_by_Andreas Hermsdorf_pixelio.de

Foto: Andreas Hermsdorf / pixelio.de

| Als „Trumpf im Ausflugstourismus“ bezeichnet Wirtschaftslandesrätin Petra Bohuslav die neue Niederösterreich-CARD, die am 1. April in ihre bereits neunte Saison geht.

Mit 319 Attraktionen, wovon 16 erstmalig dabei sind, soll die von der Landestourismusorganisation NÖ Werbung herausgegebene NÖ-CARD 2014/2015 heuer noch mehr Besucher an Ausflugsziele zwischen Enns und Leitha heranführen. „Den teilnehmenden Partnern hat die letzte NÖ-CARD 2013/14 erstmals mehr als eine Million Eintritte gebracht“, rechnet Bohuslav vor.

Neu im Programm finden sich heuer u.a. eine Fahrt mit dem Nostalgieschiff MS Stadt Wien in Tulln, das Kaiserhaus Baden, die „WEIN & TRAUBEN Welt Poysdorf“ oder das Fischauer Thermalbad. Aus den Nachbarbundesländern sind in Wien die Secession sowie das Wachsfigurenkabinett Madame Tussauds im Prater erstmals mit dabei, aus dem Burgenland die Burg Forchtenstein.

Instrument der Kundenbindung

Die bisherigen Zahlen belegen, dass die NÖ-CARD als Instrument der Kundenbindung voll eingeschlagen hat: Waren im Startjahr 2006/2007 rund 48.000 Stück verkauft worden, sind es im letzten Jahr bereits mehr als 135.000 gewesen. Die Zahl der Ausflugsziele, die man bei freiem Eintritt besuchen kann, hat sich inzwischen von 151 auf 319 mehr als verdoppelt.

Die neue NÖ-CARD ist von 1. April 2014 bis 31. März 2015 gültig. Zum Normalpreis kostet die NÖ-CARD für Erwachsene 54 Euro. Jugendliche von 6 bis 16 Jahren zahlen nur 25 Euro, Kinder bis zum Alter von 6 Jahren überhaupt nichts. Wer eine alte Karte besitzt, kann sie um fünf Euro (Kinder um drei Euro) verbilligt verlängern lassen. Erhältlich ist die NÖ-CARD 2014/15 u.a. in Trafiken in Niederösterreich und Wien, in Raiffeisen-Bankstellen, bei vielen teilnehmenden Ausflugszielen, über die CARD-Hotline 01/535 05 05 sowie über das Internet. (mm)

Info | www.niederoesterreich-card.at

www.wirtschaftspressedienst.com

Rubrik:: Panorama

Kommentar verfassen

Zur Gewährleistung eines respektvollen Umgangs behält sich das Redaktionsteam vor, Kommentare gegebenenfalls zu entfernen.