04.12.2018 0 Kommentare

Bertl Sonnleitner publiziert neues Buch

Autor und Fotograf Bertl Sonnleitner hat es wieder getan: Der 80-jährige Ybbsitzer stellte am vergangenen Freitag im Autohaus Senker in Waidhofen an der Ybbs sein neuestes Werk vor, die „Mostviertel Trilogie“.

Die „Mostviertel Trilogie“ von Bertl Sonnleitner ist im regionalen Buchhandel und beim Autohaus Senker erhältlich. Foto: www.eisenstrasse.info

In dem 176 Seiten starken und mit 130 Schwarz-Weiß-Fotografien reichhaltig bebilderten Werk zeigt er ein anderes Mostviertel fernab touristischer Inszenierung. Vor allem aber schreibt der mehrfach ausgezeichnete Autor die Geschichten von drei seiner Hauptwerke fort: „Walcherberg“, „Das andere Mostviertel“ und „Hieronymus Gassner – Vom Benediktinermönch zum Schlossherrn“.

Die „Mostviertel Trilogie“ wurde vom Verein Eisenstraße Niederösterreich in Kooperation mit dem Tourismusverband Moststraße herausgebracht. Das Buch ist im regionalen Buchhandel zum Preis von 28 Euro erhältlich.

Dass die Präsentation von Bertl Sonnleitners „Alterswerk“ just im Autohaus Senker über die Bühne ging, hat mit der Entstehungsgeschichte des Buchs zu tun: KommR Ilse Senker und der Waidhofner Niederlassungsleiter Rudolf Kefer hatten sich für das Buchprojekt stark gemacht und durch ihre Unterstützung erst den Weg zur Publikation geebnet.

Als „Motor und Chronist regionaler Geschichte“ bezeichnete Eisenstraße-Obmann Nationalratsabgeordneter Andreas Hanger den Autor. „Es war uns gleichzeitig Ehre und Verpflichtung, als Herausgeber dieses Werks aufzutreten. Bertl Sonnleitner hat über die Jahre eine Erzählform entwickelt, die ihn von anderen abhebt und erdet. In der Mostviertel Trilogie ist das nochmals spürbar“, so Andreas Hanger, der sich auch beim Autohaus Senker bedankte: „Ohne diesen Impuls wäre das Projekt nicht umsetzbar gewesen – vielen Dank an KommR Ilse Senker und Rudi Kefer.“

Die Leser der „Mostviertel Trilogie“erfahren z.B., was aus dem Windhager Hof „Walcherberg“ wurde, in dem in den 1990er-Jahren noch Pferde statt Traktoren eingesetzt wurden, oder wie der letzte Köhler des Ybbstals über die Zukunft denkt. Bei der Buchpräsentation las Matthias Settele Auszüge aus dem Werk, musikalisch umrahmt vom hochkarätigen Ensemble „Ybbs Valley Brass“.

Unter den Gästen befanden sich Eisenstraße-Obmann Nationalratsabgeordneter Andreas Hanger, Moststraße-Obfrau Landtagsabgeordnete Michaela Hinterholzer, Landtagsabgeordneter Anton Kasser, Waidhofens Stadtrat Fritz Hintsteiner, die Firmenleitung des Autohauses Senker sowie zahlreiche Eisenstraße-Vertreter und Freunde des Autors. Ein besonderer Gast war Maria Loibl, die Bäuerin vom „Walcherberg“.

Das Buch „Mostviertel Trilogie“ ist in der Waidhofner Bücherecke, bei den Scheibbser Buchhandlungen Widhalm und Ebner, im FeRRUM Ybbsitz, bei Bruckners Bierwelt in Gaming sowie in den Niederlassungen Waidhofen an der Ybbs, Neufurth und Haag des Autohauses Senker erhältlich.

Präsentierten das Werk „Mostviertel Trilogie“ von Bertl Sonnleitner im Autohaus Senker in Waidhofen an der Ybbs: Landtagsabgeordneter Anton Kasser, KommR Ilse Senker, Autor Bertl Sonnleitner, Moststraße-Obfrau Landtagsabgeordnete Michaela Hinterholzer, Eisenstraße-Obmann Nationalratsabgeordneter Andreas Hanger, Niederlassungsleiter Rudolf Kefer (Autohaus Senker) und Matthias Settele (v.l.). Foto: www.eisenstrasse.info

Zum Buch:
Bertl Sonnleitner
Mostviertel Trilogie
Am Anfang war Walcherberg
176 Seiten, 130 S/W-Bilder
Großformat, ISBN 978-3-200-06017-3
Verkaufspreis: € 28,00
Herausgeber: Eisenstraße Niederösterreich, gefördert durch das Land Niederösterreich.

Erhältlich bei:

  • Bücherecke Mag. Günther Hofer OG (Waidhofen an der Ybbs)
  • Buchhandlungen Widhalm und Ebner (Scheibbs)
  • FeRRUM Ybbsitz
  • Bruckners Bierwelt (Gaming)
  • Autohaus Senker (Waidhofen an der Ybbs, Neufurth, Haag).

Zum Autor:

Prof. Bertl Sonnleitner, geboren 1938 in Ybbsitz, wo er seit 1996 wieder lebt. Nach seiner ersten Veröffentlichung „Skizzen aus der Vergangenheit“ (1980) folgten im Jahr 1992 „Auf den Spuren des Eisens“, dann von 1994 bis 2008 die für die vorliegende Publikation Anlass gebenden drei Werke. 2006 wurde er mit dem Würdigungspreis für Volkskultur und Kulturinitiativen des Landes Niederösterreich ausgezeichnet. Er ist Autor zweier Romane mit den Titeln „Die Schütt – Eine Familiengeschichte aus dem Ybbstal“ und „Eine Gesellschaft im Wandel“. Ebenfalls aus seiner Feder stammen ein Begleitband zur „Eisenstraßen-Trilogie“, „Herrenhäuser in der Eisenwurzen“ sowie „Vom Zauber alter Wege“.

Rubrik:: Mostviertel

Kommentar verfassen

Zur Gewährleistung eines respektvollen Umgangs behält sich das Redaktionsteam vor, Kommentare gegebenenfalls zu entfernen.

Das momag macht Winterpause! Wir bitten um Verständnis, dass vom 13. Dezember 2019 bis 13. Jänner 2019 keine Waren ausgeliefert und Bestellungen erst ab 14. Jänner 2019 wieder bearbeitet werden - vielen Dank, euer momag Team. Ausblenden