25.09.2018 0 Kommentare

Bibliotheken im Land bieten Bücher in 20 Sprachen zur Auswahl

Anlässlich des Tags der Sprachen weist Landesrat Ludwig Schleritzko, der für die Bibliotheken in Niederösterreich zuständig ist, auf das vielfältige Angebot an fremdsprachiger Literatur hin.

Landesrat Ludwig Schleritzko und FEN Geschäftsführerin Ursula Liebmann. Foto: NLK_Pfeiffer

„Die Niederösterreicherinnen und Niederösterreicher sind mehrsprachig und kulturell vielfältig – auch öffentliche Bibliotheken müssen sich dieser Vielfalt stellen. Angebote für sämtliche Leserinnen und Leser bereitzustellen zählt zu den Kernaufgaben der öffentlichen Bibliotheken. In Niederösterreichs Büchereien findet man rund 20 verschiedene Sprachen, darunter Englisch, Arabisch, Tschechisch, Italienisch oder Polnisch. Auch Bibliotheken mit einem Sprachenschwerpunkt findet man im Land – so etwa die Kinderbibliothek Raasdorf, die eine kroatische Bibliothek führt oder die Stadtbibliothek Mistelbach, die einen Minisprachworkshop in Tschechisch für Kinder in Kooperation mit dem Sprachkompetenzzentrum NÖ anbietet“, informiert Schleritzko.

Bibliotheken sind heute mehr als bloßer Umschlagsplatz für Bücher. Sie sind Bildungs- und Kulturzentren, Informationsdrehscheiben, sozial-integrative Zentren und bereichern die Lebensqualität und das gesellschaftliche Leben in den Gemeinden. Lesen bedeutet dabei in neue Welten einzutauchen, Abenteuer im Kopf zu erleben, der Fantasie freien Lauf zu lassen. Lesen – in verschiedenen Sprachen – bedeutet auch Bildungschancen und schafft einen Zugang zu neuen Kulturen.

Die Initiative der Sprachkompetenz NÖ setzt mit ihren grenzüberschreitenden Kooperationen, der Entwicklung und Umsetzung innovativer Projekte und der Förderung interkultureller Kompetenzen auf durchgängige Aus- und Weiterbildung. Als Service zum Abbau der Sprachbarrieren für die Bevölkerung und die Bibliotheken werden kostenlose Sprachführer zu unterschiedlichen Themen angeboten.

„Das Land Niederösterreich bietet vielfältige Angebote zum Thema Sprachen – etwa durch die zahlreichen Erwachsenenbildungseinrichtungen, die verschiedene Sprachkurse bereitstellen oder die Bildungsberatung NÖ, die das österreichweit einzigartige Angebot der muttersprachlichen Bildungsberatung einbringt“, erklärt LR Schleritzko abschließend.​

webwww.fen.at
www.treffpunkt-bibliothek.at
www.marktplatz-bildung.at
www.bildungsberatung-noe.at

Rubrik:: Panorama

Kommentar verfassen

Zur Gewährleistung eines respektvollen Umgangs behält sich das Redaktionsteam vor, Kommentare gegebenenfalls zu entfernen.