15.09.2014 0 Kommentare

Bildungs- und Berufsinfos: AKNÖ-Jugendmesse „Zukunft.Arbeit.Leben.“ kündigt sich an.

AKNOE_ZAL_StP_Image5858

AK-Präsident Markus Wieser lädt zur AKNÖ-Jugendmesse: Am Samstag, 20.9., können PflichtschülerInnen im VAZ St. Pölten von 9–15h ihre Berufsinteressen praktisch austesten. Foto: privat

St. Pölten | Bildungs- und Berufsinfos für Eltern und Schüler gibt es am 20. September in St. Pölten bei der AKNÖ-Jugendmesse „Zukunft.Arbeit.Leben.“. Berufsinteressen können dabei auch praktisch ausgetestet werden.

14 – was nun? Lehre oder höhere Schule? Welche Ausbildungen und Berufe gibt es? Was passt zu mir? Das sind Fragen, die sich viele Jugendliche und auch ihre Eltern stellen. Antworten darauf bekommen sie bei der AKNÖ-Bildungs- und Jugendmesse „Zukunft.Arbeit.Leben“. Die PflichtschülerInnen können sich bei Schulen, Fachgewerkschaften und Unternehmen über Berufe und Weiterbildungsmöglichkeiten informieren. „Aus zahlreichen Gesprächen mit Schülerinnen und Schülern weiß ich, wie unentschlossen viele von ihnen sind. Deshalb bieten wir mit unserer Messe für sie und ihre Eltern eine Entscheidungshilfe bei der Berufs- oder Schulwahl. Schließlich ist rechtzeitige Berufsorientierung wichtig, um Arbeitslosigkeit zu vermeiden“, sagt AKNÖ-Präsident Markus Wieser.

Auch heuer konnten neben weiterführenden Schulen wieder Unternehmen aus der Region für die Veranstaltung gewonnen werden. So sind unter anderem die Firmen Constantia Teich Gmbh, Geberit Produktions Gmbh und Co KG, Georg Fischer Automobilguss GmbH, die Radlberger Getränke GmbH & Co. OG, die Privatbrauerei Fritz Egger GmbH & CO. KG, die Merkur Warenhandels AG, der Verbund sowie die Voestalpine Krems bei der AKNÖ-Messe vertreten. Neben den Infos der Aussteller gibt es auch jede Menge Action. Die Besucher erwartet eine spektakuläre MTB/Trial-Stuntshow von Weltrekordhalter Tom Öhler.

Info | noe.arbeiterkammer.at/bildung

Rubrik:: Panorama

Kommentar verfassen

Zur Gewährleistung eines respektvollen Umgangs behält sich das Redaktionsteam vor, Kommentare gegebenenfalls zu entfernen.