03.03.2014 0 Kommentare

Blühende regionale Bildung: Programm mit 120 Kursangeboten auf einen Blick.

PF_12

Dank der Unterstützung mehrerer Unternehmen und Institutionen kann das „Regionale Bildungsprogramm“ gedruckt werden. Am Bild: Ute Huber vom Rothschildschloss Waidhofen/Ybbs als Stellvertreterin der Sponsoren, Eisenstraße-Obmann Nationalratsabgeordneter Mag. Andreas Hanger, BHW-Bezirkssprecher Landtagsabgeordneter Anton Erber, MBA und Koordinator Ing. Franz Raab vom BHW Scheibbs (v.l.).
Fotos: www.eisenstrasse.info

Eisenstraße | Für Bildungshungrige gibt es seit vergangener Woche wieder reichlich Nahrung: Zum bereits siebenten Mal brachte der Kulturpark Eisenstraße gemeinsam mit dem Bildungs- und Heimatwerk (BHW) des Bezirks Scheibbs das „Regionale Bildungsprogramm“ heraus.

Die 48 Seiten starke Broschüre bietet einen kompakten Überblick über die Angebote der Erwachsenenbildung in der Region. Die Frühjahrs- und Sommerausgabe 2014 liegt ab sofort in allen 25 Eisenstraße-Gemeinden auf und umfasst 120 Kurse, Vorträge und Exkursionen von 16 Bildungsanbietern aus dem Ybbs- und Erlauftal.

Erwachsenenbildung – das kann eine Schmiede-Workshop genauso wie ein professionelles Atemtraining oder eine Kursreihe zum Auffrischen der Englischkenntnis sein. „Ohne die Unterstützung unserer Sponsoren könnten wir diese Bildungsangebote nicht in einem handlichen Druckwerk zusammenfassen“, bedankten sich Eisenstraße-Obmann Andreas Hanger und BHW-Bezirkssprecher Anton Erber bei den Firmen Druckerei Queiser, H20 Service-Center Melk und Scheibbs, der Raiffeisenbank Region Eisenwurzen, der Kartause Gaming, dem Rothschildschloss Waidhofen/Ybbs, der Werbeagentur Charlotte Weber, dem „Biachlmocha“ Franz Fallmann und der HYPO NOE Gruppe.

Das „Regionale Bildungsprogramm“ erscheint zwei Mal jährlich in einer Auflage von 5.000 Stück und liegt in Arztpraxen, Banken und Gemeindeämtern auf. Über dieses gemeinsame Produkt hat sich auch ein Netzwerk der heimischen Bildungsanbieter etabliert. Diese kommen am 1. April zu einem Netzwerktreffen zusammen, wie Franz Raab (BHW) verrät. Als Koordinator ist er einer der wesentlichen Triebfedern der „Lernenden Region“ Kulturpark Eisenstraße.

Info | www.eisenstrasse.info/lernenderegion

Rubrik:: Mostviertel

Kommentar verfassen

Zur Gewährleistung eines respektvollen Umgangs behält sich das Redaktionsteam vor, Kommentare gegebenenfalls zu entfernen.