29.01.2016 0 Kommentare

7,1 Millionen Umsatz für regionale Betriebe: Unternehmernetzwerk BNI in Amstetten feiert erfolgreiche vier Jahre.

Am 22. November 2011 startete das Netzwerk BNI (Business Network International) in Amstetten. Am Mittwoch, dem 27. Jänner, feierte man beim wöchentlichen Unternehmerfrühstück vierjähriges Bestehen und zog Bilanz aus den statistisch erfassten Empfehlungen, auf denen das Netzwerk basiert.

DSC_0141_web

Franz Nemec zeigt sich stolz und dankbar: Nach vier Jahren BNI in Amstetten kann man einen siebenstelligen Betrag herzeigen

„Wie kommen Sie am liebsten zu Ihren Kunden?“, fragte BNI-Exekutivdirektor Gerhard Kriszt die über 38 Mitglieder und zahlreichen Besucher. Die Reaktionen ließen zur frühen Morgenstund’ einen kurzen Augenblick auf sich warten. Die erste knappe Antwort eines Mitglieds: „Es geht viel über Empfehlungen!“ Und diese Empfehlungen sind der Grund, warum sich die Vertreter der kleinen und mittleren Unternehmen, in lockerer Frühstücksatmosphäre, alleine in den vergangenen sechs Monaten, stolze 1,5 Millionen Euro Umsatz vermitteln konnten. “Wer gibt, gewinnt”, lautet das Motto hinter dem Netzwerk. Die Summe seit November 2011: 7,1 Millionen durch insgesamt 5.516 Empfehlungen, die auch schriftlich mittels Zettelchen im Visitenkartenformat ausgetauscht werden. Im Schnitt ist jeder einzelne davon knappe 1.300 Euro wert.

Jede Woche Empfehlungsmarketing

An den gedeckten Frühstückstafeln sitzen Malermeister, Versicherungsmakler, Weinhändler, Bauunternehmer und Softwareentwickler Schulter an Schulter. Ein Zimmerermeister stellt sich – wie es alle Mitglieder bei jedem Treffen tun – in Form einer 60-Sekunden-Rede vor und sagt, nach welchen Kunden er sucht und wo man ihm aktuell behilflich sein kann. Zur Vierjahresfeier erklärt er auch, warum er vom Empfehlungssystem überzeugt ist und skizziert dazu ein ideales Beispiel, das scheinbar nicht so weit hergeholt sein dürfte: „Es ist praktisch wenn man einen guten Baumeister in der Runde sitzen hat, der das umsetzt, was vorher ein guter Architekt aus der gleichen Runde geplant hat und sich dazu noch ein Dachdecker findet, der hinter meinem Beitrag zum Gebäude nacharbeitet. Und das alles geht mit wenigen Sätzen und es ist ausgeredet. Man frühstückt einfach jede Woche gemeinsam und mit jedem ist man per ‘du’.“ Damit das auch reibungslos funktioniert, ist jede Branche nur einmal vertreten.

Das BNI Chapter Ostarrichi freut sich über mehr als 38 Mitglieder und zahlreiche Besucher

Das BNI Chapter Ostarrichi mit seinen 40 Mitgliedern freut sich über zahlreiche Besucher

Vertrauen als Basis der Geschäfte

Leopold Luegmayer, Anwalt und Direktor des BNI-Chapters Ostarrichi (Amstetten), ergänzte die Statistik und zeigte, was für Frühaufsteher möglich ist, indem er schlicht das letzte Treffen resümierte: „Vertrauen ist die Basis der Geschäfte. Bei der vorigen Sitzung hatten wir 53 Empfehlungen und einen Umsatz von 75.000 Euro.“ Die Besucher schienen den guten Zahlen entsprechend begeistert. Die Plätze sind – wenig überraschend – sehr begehrt und fördern zudem das Engagement für bestmögliche Arbeitsqualität, sobald eine Empfehlung anvertraut wurde.
Im Gegensatz zu Konzernen, die Vorteile aus ihren großen Massen, ihrem Marketingbudget und der Steuerflucht durch findige Finanzberater ziehen, vernetzen sich die kleinen und mittleren Unternehmen des BNI regional, um so ein Mehr an Umsatz in ihre teils neu angeschafften Registrierkassen zu erwirtschaften. Dafür treffen sie sich offensichtlich gerne bereits früh morgens für den entspannten Austausch beim Frühstück mit Unternehmerkollegen.

 

Über BNI

BNI wurde 1985 vom Unternehmensberater Ivan Misner in Arcadia (USA) gegründet und ist heute mit über 7.000 Unternehmerteams in 60 Ländern auf allen fünf Kontinenten präsent. Das erklärte Ziel: Mehr Umsatz durch neue Kontakte und Geschäftsempfehlungen für Klein- und Mittelunternehmen. Zu den wesentlichen Merkmalen der bewährten Plattform zählen: Orientierung an messbaren Ergebnissen, Exklusivität der regional vertretenen Berufssparten, Provisionsfreiheit sowie die jährliche Qualifizierung über Aktivität und Leistung. BNI ist ein absolut neutrales und unabhängiges Unternehmernetzwerk. Weitere “Chapter” im Mostviertel sind Lichtbogen (Waidhofen/Ybbs), Mittelpunkt (Purgstall), Kompetenz (Haag). Der Ablauf ist weltweit gleich und es ist nicht zu übersehen, dass das System aus den USA kommt. Nach jeder 60-Sekunden-Präsentation beklatscht man sich gegenseitig und die beste Vorstellung wird mit einem Pokal ausgezeichnet – jede Woche. Dieses Mal waren durch die zahlreichen Besucher die Frühstückstafeln etwas lang und so wurde – zur offensichtlichen Erleichterung vieler Mitglieder – darauf verzichtet und stattdessen einfach am – nach vier Jahren – dicht gewobenen Netzwerk weitergesponnen.

info | www.bni-noe.at

text & fotos | bernhard schaller

Rubrik:: Mostviertel

Kommentar verfassen

Zur Gewährleistung eines respektvollen Umgangs behält sich das Redaktionsteam vor, Kommentare gegebenenfalls zu entfernen.