04.05.2018 0 Kommentare

Bürgertheater: Die Stunde da wir nichts voneinander wussten

Hunderte von Rollen, dutzende Situationen, große Gefühle: Peter Handkes 1992 uraufgeführtes Stück ohne Sprache „Die Stunde da wir nichts voneinander wussten“ ist ein „kurzer Augenblick des Glücks“ (DIE ZEIT) und ein buntes Puzzle der menschlichen Vielfalt. 

Foto: Alexi Pelekanos

Im Zentrum des Stücks: ein Platz in irgendeiner Stadt in irgendeinem Land – und die Menschen, die ihn bevölkern. Jung und Alt, Mann und Frau mit ihrem typischen Verhalten, aber auch mit ihren Eigenarten und Merkmalen.

Das Bürgertheater des Landestheaters Niederösterreich erweckt nun diesen bunten Platz zum Leben. In der Voith Halle in St. Pölten, die eigens für diese Produktion bespielt wird, sitzt das Publikum auf vier Tribünen und blickt von allen Himmelsrichtungen auf die sich drehende Bühne. Unter der Leitung von Nehle Dick und der Teilnahme von über 50 BürgerInnen wird die Voith Halle zu einem magischen Ort voll poetisch-absurder Überraschungen.

Das Bürgertheater des Landestheaters Niederösterreich blickt auf eine mittlerweile sechsjährige, erfolgreiche Tradition zurück und konnte mit der Zeit immer mehr Bürgerinnen und Bürger St. Pöltens und aus dem niederösterreichischen Umland für das Theaterspiel begeistern. Das Niveau des Bürgertheaters liegt dabei weit über reinem Laientheater: Theaterbegeisterte Bürgerinnen und Bürger und anspruchsvolle Stoffe ermöglichen stets hochwertige Produktionen, die bei Publikum wie Fachkritik gleichermaßen Anerkennung finden und wiederholt Auszeichnungen erhielten – 2015 erhielt die dritte Bürgertheaterproduktion Glanzstoff, für die der renommierte Autor Felix Mitterer eigens den Text anfertigte, den Nestroy-Spezialpreis.

Inszenierung und Leitung Nehle Dick
Organisation, Regieassistenz Gabrielle Erd, Karin Schweinzer
Klangarchitektur und Komposition Peter Szely
Kostüme Irene Schiller
Dramaturgie Kai Krösche

Mit Josef Altenrieder, Lori Arslan, Yüksel Arslan, Bärbel Maria Bauer, Karl Berger, Maria Brunner, Michael Brunner, Clara Demal, Sonja Dürnberger, Karin Dunky, Jakob Enk, Monika Ertel, Milan Eror, Robert Fallenstein, Doris Figl, Ingrid Garschall, Dorothee Huber, Anna Jarosch, Doris Kraushofer, Astrid Krizanic- Fallmann, Martina Kuchler, Margit Leuthner, Renate Lobinger, Manuela Lunzer, Siegrid Mayer, Friederike Meyer, Christine Nusterer, Mathias Pichler, Hanna Pietsch, Martina Poewe, Inge Pohl, Norbert Pohl, Auguste Reichel, Paul Scheiblauer, Clara Schmieder-Sekyra, Christine Scholz, Alfred Semper, Maria Semper, Fiona Siedl, Rosa Spevak, Reinhard Spindler, Katerina Strasser, Miriam Strasser, Hannah Strobl, Christine Strunz, Ulrike Völkl-Haubner, Kerstin Wangler, Gaby Wierts-Leb, Claudia Zawadil, Maria Zolda u.a.

termine | Premiere: 12.5., ab 19.30h
weitere Vorstellungen: 15.5., 29.5.*, 9.6., jeweils ab 19.30h
* Publikumsgespräch nach der Vorstellung
Info & Karten: niederösterreich kultur karten, Rathausplatz 19, 3100 St. Pölten,
02742 90 80 80 600, karten@landestheater.net, www.landestheater.net
Blog: buergertheater.wordpress.com

Rubrik:: Kultur

Kommentar verfassen

Zur Gewährleistung eines respektvollen Umgangs behält sich das Redaktionsteam vor, Kommentare gegebenenfalls zu entfernen.