27.01.2015 0 Kommentare

Café Miteinander: Menschen verschiedenster Nationen treffen sich zum Austausch.

Foto: Privat

Foto: Privat

Waidhofen | Unter dem Motto “Café miteinander” wurde eine Plattform geschaffen, bei der sich Menschen verschiedenster Kulturen und Nationen in gemütlicher Atmosphäre treffen und dabei Ideen und persönliche Meinungen austauschen können.

Migranten verfügen oftmals über Ressourcen und Talente, die sie einerseits in ihrem ursprünglichen Heimatland nicht nutzen konnten oder durften und andererseits aber auch hier bislang nicht hinterfragt und anerkannt wurden. Die Anerkennung und Förderung ihrer Kompetenzen sind aber ein wesentlicher Schritt bei der Integration in der Gesellschaft.
Bei diesen Zusammenkünften hat Jeder die Möglichkeit eigene Kompetenzen und Fertigkeiten zu präsentieren, sich mit Anderen auszutauschen sowie persönliche Kontakte und Netzwerke zu knüpfen.
Alle zwei Monate möchte David Shabanaj gemeinsam mit dem Verein „Mit-Menschen“ und der Stadt Waidhofen an der Ybbs das „Café miteinander“ im Jugendzentrum Bagger veranstalten.
„Die Stadt Waidhofen hat die Trägerschaft für dieses Projekt übernommen, da sie sich in Zukunft vermehrt dem Thema Integration widmen möchte. Ich sehe derartige Treffen als einen ersten wichtigen Schritt zum Informationsaustausch und der Ein- und Verbindung von Waidhofnern und Migranten“, betont Stadträtin Beatrix Cmolik beim ersten Treffen im Jugendzentrum Bagger, „dieser Austausch wischen den Kulturen soll aber vor allem zum Abbau von Vorurteilen beitragen und ein respektvolles und friedliches Zusammenleben innerhalb unserer Gemeinde fördern“.

info | David Shabanaj 0676/7562447

Rubrik:: Kultur

Kommentar verfassen

Zur Gewährleistung eines respektvollen Umgangs behält sich das Redaktionsteam vor, Kommentare gegebenenfalls zu entfernen.