25.08.2014 0 Kommentare

Der Soundtrack für den Herbst heißt „Pale Noise“.

PaleNoise_lp_coverDust Covered Carpet – Pale Noise – Siluh Records

Leicht melancholisch, reduziert und ein wenig zerbrechlich klingt das neue Werk „Pale Noise“ des Wiener Quartetts „Dust Covered Carpet“. Bei „Pale Noise“ bekommt man einen Hauch Indie -Rock, etwas New Wave und Pop. Der Gesang ist sanft aber eindringlich. Es ist Musik, die sich nach und nach entfaltet und unter die Haut geht. Den Musikern gelingt es gut Spannung aufzubauen und die ganze Aufmerksamkeit des Hörers bis zum Ende zu halten. Anspieltipps: „Distance“, „Grey Formations“ und „Polar Romantic“. Der Soundtrack für den Herbst heißt „Pale Noise“.

Von Petra Ortner

Rubrik:: Musiktipps

Kommentar verfassen

Zur Gewährleistung eines respektvollen Umgangs behält sich das Redaktionsteam vor, Kommentare gegebenenfalls zu entfernen.