08.04.2017 0 Kommentare

Die „Kraft der Linie“ im Schloss Ulmerfeld

Mit einer spektakulären Vernissage wurde am 4. April die von der Kulturabteilung der Stadtgemeinde Amstetten veranstaltete Ausstellung „KRAFT DER LINIE kunst im kontext“ mit Werken von Künstlern der Kunstinitiative Amstetten, des Vereins „r a u m greifend“ und geladenen Künstlern eröffnet.

Vzbgm. Ulrike Königsberger-Ludwig, Helga Steinacher, Roswitha Fröschl, Johann Jascha, Susanne Schober, OV Egon Brandl, Wilfried Leitner Foto: Privat

Vzbgm. Ulrike Königsberger-Ludwig, Helga Steinacher, Roswitha Fröschl, Johann Jascha, Susanne Schober, OV Egon Brandl, Wilfried Leitner
Foto: Privat

„Hausherr“ Ortsvorsteher Egon Brandl durfte zu diesem Anlass zahlreiche Gäste in den Räumlichkeiten von Schloss Ulmerfeld begrüßen. Nach den einleitenden Worten des Obmannes der Kunstinitiative Amstetten, Wilfried Leitner, erläuterte die Kuratorin der Ausstellung, Susanne Schober, die Leitmotive dieser einzigartigen Schau. „Die Linie funktioniert nicht nur in der bildenden Kunst als tragendes Element, als formgebendes Mittel, mit dem Künstler ihre Eindrücke abbilden. Bereits Kinder ordnen ihre Wahrnehmung und Wirklichkeit durch Linien. Erwachsene machen das etwas komplexer, aber die Linie dient dem gleichen Zweck.“

Bruchlinien überwinden

Vzbg. Ulrike Königsberger-Ludwig bedankte sich in ihrer Eröffnungsrede bei den Initiatoren und Organisatoren, Susanne Schober, Roswitha Fröschl, Helga Steinacher und Wilfried Leitner – auch dafür, dass diese nicht nur einfach Kunst zeigen und Ausstellungen organisieren sondern „Kunst im Kontext“ sehen und sowohl junge als auch arrivierte Künstler präsentieren. Besonders betonte Amstettens Kulturstadträtin auch das Thema der Ausstellung. „Was macht die Linie mit uns als Individuum, in der Gesellschaft und hinsichtlich der gesellschaftlichen Entwicklung? Was machen wir mit ihr?“ Sie verwies auf die trennende und ausgrenzende Kraft der Linie und appellierte dabei an die rund 150 Gäste, das Gemeinsame vor das Trennende zu stellen und Bruchlinien, wie etwa zwischen arm und reich, überwinden zu helfen.

Tanzperformance und Graffiti

„Künstlerisch“ eröffnet wurde die Ausstellung mit einer Tanzperformance von und mit dem bildenden Künstler Johann Jascha und einer Tagtool Life Performance unter der Leitung von Josef Dorninger mit Schülern der HLW Amstetten. Zusätzlich gab es vor dem Schloss auf eigens aufgestellten Wänden Graffiti zu bewundern. Initiiert von den beiden Pädagoginnen Susanne Schober und Gabriela Huber und unter der Leitung des Künstlers Wolfgang Hold durften sich Schüler der HLW Amstetten schon tags zuvor als Sprayer betätigen und so der Kraft der Linie Ausdruck geben.
In den Ausstellungsräumen des Schlosses selbst zeigen nicht weniger als 23 Künstler bis 28. Mai ihre ganz unterschiedlichen Zugänge zur „Kraft der Linie.“ Demzufolge geben die ausgestellten Werke ein breites Spektrum künstlerischen Schaffens wieder. Und das durchwegs spektakulär und auf hohem Niveau. Ergänzende Informationen zur Ausstellung vermitteln Audioguides, die den Besuchern vor Ort zur Verfügung stehen. Der Audioguide zur Ausstellung ist auch in der über Webstores (App Store, Google Play) gratis erhältlichen Amstetten App enthalten.
Begleitet wird die Ausstellung von einem interessanten und reizvollen Kunstvermittlungsprogramm. So finden am 27. und 28.5. Karikaturworkshops mit Christian Gschöpf und an einer Reihe von weiteren Terminen, der erste Termin ist der 21.4., Kunstgespräche statt, wozu alle Kunstinteressierten sehr herzlich eingeladen sind.

Ausstellende Künstler:
Heide Aufgewekt, Sabine Bauer, Heiner Brachner, Erwin Brückl, Josef Danner, Edith Edlinger, Roswitha Fröschl, Ludmilla Geiblinger, Christian Gmeiner, Christian Gschöpf, Robert Haider, Johann Jascha, Georg Lebzelter, Evi Leuchtgelb, Alois Lindenbauer, Pius Litzlbauer, Tanja Münichsdorfer, Herbert Petermandl, Susanne Schober, Jochen Sengseis, Andreas Steiner, Klaudia Stöckl, Inge Zehetner

Künstlerische Leitung: Dr. Susanne Schober
Kuratorische Assistenz: Roswitha Fröschl
Organisation & Öffentlichkeitsarbeit: Wilfried Leitner, Helga Steinacher, Kulturabteilung Amstetten
Veranstalter: Stadtgemeinde Amstetten, Kulturabteilung

info | kiam.co.at, amstetten.at/ausstellungen

Rubrik:: Kultur

Kommentar verfassen

Zur Gewährleistung eines respektvollen Umgangs behält sich das Redaktionsteam vor, Kommentare gegebenenfalls zu entfernen.