01.12.2014 0 Kommentare

Direkt vor der Haustür: 20 Jahre »Gesunde Gemeinde« – 20 Jahre mehr Gesundheit.

8461presse_LH-Stv._Kummer_Geierspichler_BGM_NLK Burchhart

Olympiasieger und Weltrekordhalter Thomas Geierspichler brachte den Gästen seine Motivationsfaktoren näher. Fotos: NLK Burchhart

| Seit Jänner 1995 arbeiten mittlerweile 355 »Gesunde Gemeinden« gemeinsam mit ihren Bürgerinnen und Bürgern an der Verbesserung der Gesundheit in den Kommunen Niederösterreichs. Am »Gesunde Gemeinde«-Tag der Initiative »Tut gut!« stand das bevorstehende 20-Jahr-Jubiläum im Mittelpunkt.

Die Gesundheitsförderung und Prävention soll durch das Projekt »Gesunde Gemeinde« der Initiative »Tut gut!« direkt vor die Haustür der Niederösterreicher gebracht werden, um so die Eigenverantwortung für die eigene Gesundheit zu stärken. Die Gesundheitskonzepte in den Gemeinden sind genau an die Bedürfnisse und Wünsche der Bevölkerung angepasst. Im Zentrum des »Gesunde Gemeinde«-Tages stand die Verleihung der Grundzertifikate und Plaketten an besonders engagierte »Gesunde Gemeinden«. Landeshauptmann-Stellvertreter Wolfgang Sobotka verlieh die Grundzertifizierungen und Plaketten mit der Leiterin der Initiative »Tut gut!« Petra Braun und der Leiterin des Programms Walburga Steiner.

8448presse_Sobotka_Kinder_Copyright NLK Burchhart

Als besonderen Gast konnte die Initiative »Tut gut!« den Olympiasieger und Weltrekordhalter Thomas Geierspichler begrüßen, der den mehr als 550 Gästen seine Motivationsfaktoren in besonders packender Weise näher bringen konnte. Politische Entscheidungsträger in den Kommunen sollen im nächsten Jahr besonders motiviert werden, mehr Augenmerk auf die Gesundheit und die Gesundheitsförderung ihrer Gemeindebürgerinnen und Gemeindebürger zu legen. Zu lebenswerten Gemeinden gehört auch ein ausgewogenes und passendes Angebot an gesundheitsförderlichen Projekten und Maßnahmen, seien es Walking- Treffs, Wanderrouten, Schrittewege, »VorsorgeAktiv«-Gruppen oder Ähnliches. „Wir sind seit mittlerweile 20 Jahren auf dem richtigen Weg. Wir haben bereits 355 Gemeinden davon überzeugt selbst aktiv zu werden und Gesundheit auf lokaler Ebene zu fördern. Dabei geht es um Unterstützung bei Gesundheitsprojekten, Nordic-Walking Gruppen, Vorsorge-Aktiv Gruppen, Lauftreffs, Ernährungsthemen sowie der Unterstützung von sozialen Aktivitäten zur Förderung der mentalen Gesundheit. »Gesunde Gemeinden« fördern mit all ihren Aktivitäten und Maßnahmen, die Eigenverantwortung ihrer Gemeindebürgerinnen und Gemeindebürger für die eigene Gesundheit,“ so Wolfgang Sobotka.

info | www.noetutgut.at

 

 

Rubrik:: Panorama

Kommentar verfassen

Zur Gewährleistung eines respektvollen Umgangs behält sich das Redaktionsteam vor, Kommentare gegebenenfalls zu entfernen.