27.09.2017 0 Kommentare

Drei neue Elektrotankstellen für die Eisenstraße

Drei Elektrotankstellen – in der Purgstaller Kirchenstraße, beim Gasthof Schliefauhof in Randegg und beim Radwegstüberl Kogelsbach in St. Georgen/Reith – gingen in den vergangenen Tagen im Zuge des LEADER-Projekts „eMobil in der Eisenstraße“ in Betrieb.

„Das Radwegstüberl Kogelsbach freut sich auf Gäste mit Elektrofahrzeugen“
Am Bild: Georg Kölbel (Elektro Kölbel), Helene Hendling (EVN), Bürgermeister Helmut Schagerl, Eisenstraße-Obmann Andreas Hanger und Michael Schmidinger (EVN), bei der neuen Elektrotankstelle in der Gemeinde St. Georgen am Reith.
Foto: eisenstrasse.info

„Somit ist unser umfangreiches Stromtankstellennetz in der Region Eisenstraße Niederösterreich im Endausbau. Bisher wurden 29 Standorte gemeinsam mit Gemeinden und Betrieben errichtet. Die Zapfsäulen bieten Tankmöglichkeiten für Elektroautos, Elektromotorräder und Elektrobikes“, freut sich Eisenstraße-Obmann Andreas Hanger. Die Errichtung der Elektro-Tankstellen ist Teil des LEADER-Projekts „eMobil in der Eisenstraße“, das von der Europäischen Union und dem Land Niederösterreich kofinanziert wird. Alle Standortbetreiber stellen für zwei Jahre den Strom kostenlos zur Verfügung. Mit der EVN wurde ein kompetenter Partner ins Boot geholt. Projektpartner sind der GVU Scheibbs und der gda Amstetten.

 

Rubrik:: Panorama

Kommentar verfassen

Zur Gewährleistung eines respektvollen Umgangs behält sich das Redaktionsteam vor, Kommentare gegebenenfalls zu entfernen.