21.09.2015 0 Kommentare

Österreich bildet sich in der Moststraße weiter: EDEN ACADEMY 2015 im MostBirnHaus.

Aufgrund der Verleihung des Eden-Awards an den Tourismusverband Moststraße fand diese Woche die EDEN Academy, ein Workshop der Österreich Werbung gemeinsam mit dem Bundesministerium für Wissenschaft, Forschung und Wirtschaft, im MostBirnHaus in Stift Ardagger statt.
Zentrales Anliegen dieser Veranstaltung war es, durch Vernetzung mit anderen Tourismuspartnern für den Erhalt beziehungsweise den Ausbau der Wettbewerbsfähigkeit des Tourismuslandes Österreich zu sorgen.

: Moststraße-Obfrau LAbg. Bgm. Michaela Hinterholzer mit den Teilnehmern der Tagung.  Foto: Privat

Moststraße-Obfrau LAbg. Bgm. Michaela Hinterholzer mit den Teilnehmern der Tagung.
Foto: Privat

Eingeladen wurden alle teilnehmenden Destinationen des EDEN Awards 2015 sowie die Siegerregionen und Finalisten der Vorjahre.
Regionen aus ganz Österreich konnten sich bei verschiedenen Stationen über die Besonderheiten der Moststraße und zu den Themen Regionale Kulinarik, Innovation und Partnerschmieden sowie Naturbegegnendes Reisen informieren und diskutieren.
Tourismusvertreter aus verschiedenen Ecken des Landes wurden in die Gewinnerregion des Eden-Awards 2015 geholt, die im Frühjahr dafür ausgezeichnet wurde, dass sie das Thema Tourismus und regionale Kulinarik mit positiver Wirkung auf Mensch, Umwelt und Wirtschaft umsetzt, für ihre Gäste erlebnisreich gestaltet und vermarktet und stark auf Nachhaltigkeit setzt.
Auch die Moststraße-Obfrau Michaela Hinterholzer war begeistert von dieser Veranstaltung: „Die vielen interaktiven Vorträge und die daraus resultierenden Diskussionen haben gezeigt, dass in allen Regionen großes Interesse an der Weiterentwicklung des Tourismus herrscht. Wir sind sehr glücklich, dass wir uns mit dem Gewinn des EDEN Awards 2015 national so gut positionieren konnten!“

info | mostviertel.at

Rubrik:: Mostviertel

Kommentar verfassen

Zur Gewährleistung eines respektvollen Umgangs behält sich das Redaktionsteam vor, Kommentare gegebenenfalls zu entfernen.