03.10.2018 0 Kommentare

Ehrenpreis „Melker Löwe“ für Alexander Hauer

Im Rahmen des Festaktes „120 Jahre Stadterhebung Melk“ nahm der Künstlerische Leiter am Freitag, 28. September, die hohe Auszeichnung der Stadt Melk entgegen.

Alexander Hauer (Mitte) erhält den Ehrenpreis „Melker Löwe“ der Stadt Melk. Foto: Stadt Melk/Franz Gleiß

Auf einstimmigen Beschluss des Gemeinderates der Stadtgemeinde Melk wurde Alexander Hauer am vergangenen Freitag für seine jahrelangen Kulturaktivitäten und sein großes Engagement rund um Melk mit einem der höchsten Preise der Stadt Melk ausgezeichnet: „In Anerkennung und Würdigung seines jahrelangen verdienstvollen und vielfältigen Wirkens für die kulturelle Entwicklung der Stadt Melk, insbesondere der Sommerspiele Melk, der Internationalen Barocktage Stift Melk, der Tischlerei Kulturwerkstatt Melk, von Wachau in Echtzeit, des Mauthausen Komitees und des Vereins Merkwürdig“ – so der offizielle Wortlaut – wurde Alexander Hauer im Rahmen des Festaktes „120 Jahre Stadt Melk“ der Ehrenpreis „Melker Löwe“ überreicht.

Alexander Hauer war von 2001 bis April 2009 Intendant und Geschäftsführer der Arena Melk GmbH, in der Folge auch Geschäftsführer der Internationalen Barocktage Stift Melk sowie des Melker Stadtmarketings und Tourismus. Im April 2009 gründete er die Kultur Melk GmbH als geschäftsführender Gesellschafter. Seit 2013 ist Alexander Hauer Künstlerischer Leiter der
Sommerspiele Melk, der Tischlerei Melk Kulturwerkstatt sowie Künstlerischer Koordinator der Internationalen Barocktage Stift Melk und von Wachau in Echtzeit. Zudem ist Hauer Vorstandsmitglied des Mauthausen Komitees Österreich, betreut mit dem Gedenkverein „Merkwürdig“ die KZ-Gedenkstätte in Melk und engagiert sich in unzähligen weiteren Initiativen und Kulturprojekten.

web | www.wachaukulturmelk.at

Rubrik:: Kultur

Kommentar verfassen

Zur Gewährleistung eines respektvollen Umgangs behält sich das Redaktionsteam vor, Kommentare gegebenenfalls zu entfernen.