29.06.2018 0 Kommentare

Ein Wochenende für Bildende Kunst. Machen auch Sie mit!

Es ist wieder soweit: Wer bei Österreichs größter Schau bildender Kunst und Kunsthandwerk am 20. und 21. Oktober 2018 das eigene Atelier öffnen und seine Werke präsentieren möchte, kann sich noch bis Sonntag, den 8. Juli, für die 16. „NÖ Tage der Offenen Ateliers“ anmelden.

Foto: Josef Schick / Kulturvernetzung NÖ

Bei dieser Aktion der Kulturvernetzung Niederösterreich sind alle Bildenden Künstler und Kunsthandwerker in NÖ dazu eingeladen, ihre Ateliers, Galerien, Studios und Werkstätten zu öffnen. „Dafür ist nicht einmal eine Mitgliedschaft bei der Kulturvernetzung notwendig“, sagt Josef Schick, „wenngleich diese natürlich viele Vorteile bringt.“

Die hohe Zahl an teilnehmenden Künstlerinnen und Künstlern – im vergangenen Jahr waren es fast 1.200 – bietet dem Besucher die Möglichkeit, an einem Wochenende in zahllosen Ateliers zeitgenössische Kunst intensiv und intim zu erleben. Ob Maler, Bildhauer, Fotografen, Filmer, Grafiker, Schmuckdesigner, Installationskünstler oder Kunsthandwerker, überall kann bei freiem Eintritt den Kreativen über die Schulter geblickt werden. Die Besucher können sich an diesem besonderen Wochenende inspirieren lassen, hinter die Kulissen schauen, mit den Künstlern ins Gespräch kommen, den Schaffensprozess live beobachten und auch Kunstwerke erwerben.

„Wir selbst waren dieses Jahr auch schon sehr kreativ“, sagt Josef Schick, Geschäftsführer der Kulturvernetzung NÖ, „und haben unseren Auftritt ordentlich aufgefrischt, mit neuem Logo, neuem Design sowie neuen Plakaten“.

Zur Teilnahme anmelden kann man sich bis inklusive Sonntag, den 8. Juli. Die Anmeldung erfolgt online oder mittels Anmeldeformular, das in den Regionalbüros der Kulturvernetzung NÖ erhältlich ist.

Die Kulturvernetzung NÖ führt die „NÖ Tage der Offenen Ateliers“ in Zusammenarbeit mit der Abteilung für Kunst und Kultur des Amtes der NÖ Landesregierung seit 2003 durch.

anmeldung | 02572 20250, www.kulturvernetzung.at

Rubrik:: Kultur

Kommentar verfassen

Zur Gewährleistung eines respektvollen Umgangs behält sich das Redaktionsteam vor, Kommentare gegebenenfalls zu entfernen.