31.03.2014 0 Kommentare

Entwicklung besorgniserregend: NÖ verliert täglich zwei Fußballfelder kostbaren Boden

686768_web_R_K_by_Susen Reuter_pixelio.de

Foto: Susen Reuter / pixelio.de

Niederösterreich | Die Österreichische Hagelversicherung schlägt Alarm: In den Jahren zwischen 2002 und 2012 hat Niederösterreich durch die fortschreitende Verbauung fast 140 Quadratkilometer fruchtbaren Boden verloren.

Niederösterreich hat in den letzten Jahren eine Fläche größer als die Stadtgebiete von Klosterneuburg (76 Quadratkilometer) und Wiener Neustadt (61 Quadratkilometer) zusammengerechnet verbaut und damit an fruchtbarem Boden verloren. Das ist mehr als in jedem anderen Bundesland. Besorgniserregend ist diese Entwicklung vor allem aus Sicht der Agrarwirtschaft. Jedes Jahr verschwinden in Niederösterreich über 2.000 Hektar landwirtschaftliche Flächen durch die Verbauung mit Häusern, Gewerbeflächen und Straßen. Das sind pro Tag durchschnittlich sechs Hektar oder die Größe von zwei Fußballfeldern. (mm)

Info | www.hagel.at

www.wirtschaftspressedienst.com

Rubrik:: Panorama

Kommentar verfassen

Zur Gewährleistung eines respektvollen Umgangs behält sich das Redaktionsteam vor, Kommentare gegebenenfalls zu entfernen.