momag 352 | JUNI 2017

schen mit Problemen mit den Bronchien mit Sicherheit etwas besonders Gutes tun. Während wir über Sissy Theurers Dressurpferde spre- chen, kommen wir an der Hut- weide vorbei, die Kuranstalt Lumper wird mir erklärt und ihre Gäste – wie Egon Schiele, der hier sein bekanntes Werk „Die zerfallene Brücke“ mal- te. Dann überschreiten wir die Praterstegbrücke oder auch Mertensbrücke genannt, die dem Heiligen Martin ge- weiht wurde. Da ist der Weg des Friedens beschrieben, Ehrfurcht überkommt mich beim Gedanken, was in dieser Gegend schon alles gesche- hen ist. Anna Grimm legt mir ans Herz, mich im Erlauftaler Feuerwehrmuseum und im Museum im Ledererhaus un- bedingt noch umzusehen für  Franz und Anna Grimm kennen zu jedem Wunder der Erlaufschlucht eine mitreißende Geschichte. detailliertere Informationen zur Geschichte der Region. Massentourismus ist kein Ziel für die Erlaufschlucht. „Wir wollen Wertschätzung für unsere wundervolle Na- tur vermitteln. Der Besucher soll die Einzigartigkeit der vielfältigen Gegend spüren können“, so Franz Grimm. Zum Schluss unserer Wan- derung kommen uns noch die berühmten Pfaffenhüt- chen in die Quere und jetzt weiß ich auch, dass der Öt- scher liebevoll „Altvaterberg“ genannt wird. Danke liebe Anna und lie- ber Franz Grimm, ich ziehe meinen Hut vor eurem viel- fältigen Wissen und eurem Einsatz für die Naturjuwele des Mostviertels. Die Welt braucht „g’spiarige“ Natur- Menschen wie euch! £ fotos: michaela auer Eine musikalische Reise Wanderbare Gipfelklaenge. Zum Auftakt der Wandersaison geht’s mit sanften Tönen durch die Mostviertler Bergwelt. Vier heimische und internationale Musikgruppen sind zu Gast im Naturpark Ötscher-Tormäuer. M usikgruppen begleiten Wanderbegeisterte ent- lang musikalischer, kulinarischer und informativer Stationen im ÖTSCHER:REICH. Die Ausgangs- punkte liegen am Erlaufstausee in Mitterbach und in Annaberg. Musikalisch alles erlaubt Die Reise beginnt mit dem Ensemble 013 – hochrangige Musikerinnen und Musiker der Jedermann-Produktion der Salzburger Festspiele aus Österreich und den USA – am Samstag um 9.30 Uhr am Bahnhof Mitterbach. Der Weg führ t von dor t zur Erlaufstausee-Schänke, wo der offizielle Auf- takt stattfindet. Mit- tags spielt Ensemble 013 am Josefsberg im Gastgarten des ehema- ligen Gasthofs Sabath nochmals auf. Nach der Mittagspau- se treten die Wanderer den Weg Richtung Naturpark- zentrum an. Der Höhepunkt am Samstagabend wird „Schorny spielt auf“ in der Ötscher-Basis sein, mit den Ausnahmekünstlern Willi Resetarits, Die Strottern, Georg Breinschmid und An­ toni Donchev unter der Leitung von Matthias Schorn . Musik, die über die Genregrenzen hi- nausgeht, eine außergewöhn- liche Mischung aus Blues, Folk, Tango, Jazz und Wienerlied! Tags darauf werden alle Wan- derbegeisterten in Annaberg vom Urgestein Norbert Hauer mit seinem Trio „Dutrio“ be- grüßt. Der Gstanzlsinger, Musi- kant und Hochzeitsjodler spielt fred lindmoser termin | 17.+18. Juni 2017 Info und Karten bei: Mostviertel Tourismus, 07482 20444 info@mostviertel.at www.mostviertel.at www.gipfelklaenge.at mit allem auf, was ihm in die Hände, unter die Füße und zwi- schen die Lippen kommt. Die Wanderung verläuft am Sonn- tag über 524 Höhenmeter bis zum Annaberger Haus am Ti- rolerkogel, wo die Gipfelklaen- ge einen würdigen Abschluss finden mit Global Groove Lab – entstanden aus einer multi- kulturellen Jam Session, initiiert vom russisch‐jüdischen Geiger Pavel Shalman. Musikerinnen und Musiker aus allen Ecken der Welt spielten bei der Ses- sion, bis schließlich die Band entstand. Am Tirolerkogel endet das geführte Programm, der Rück- marsch kann individuell gestal- tet werden. Empfehlung: Par- ken bei der Ötscher-Basis und mit der Mariazellerbahn zum Startpunkt nach Mitterbach, so haben Sie das Auto am End- punkt der Wanderung! £ Entgeltliche Einschaltung info | 07474 268-0 www.gafringwirt.at B eim Euratsfelder Land- hotel bleibt nach der ge- lungenen Neugestaltung des Eingangs- und Empfangsbe- reich auch die Kulinarik nicht zurück. Zufriedene Gäste beschenkten den Gafring- wirt heuer erstmals mit ei- ner Gabel im Falstaff Gour- metguide. Bei sommerlichen Gafringwirt: Viele zufriedene Gäste Temperaturen denkt man schon an Saftiges vom Grill und frische Eierschwammerl. Dazu regionale Bierspezi- alitäten, fruchtig-spritzige Sommerweine und natür- lich beste Birnenmoste vom Mostbaron. £ schwarz-koenig.at momag 352 | juni 2017

RkJQdWJsaXNoZXIy NjM5MzY=