momag 352 | JUNI 2017

spricht mehrt aktiv – bei Menschen mit Angststörungen scheint diese Region überempfind- lich zu sein. So kommt es zu verstärkten Reizen im Gehirn, die während einer Panikat- tacke die körperlichen Sym- ptome auslösen. Die Angst, dass dies überall, unerwartet und spontan auftreten kann, zwingt Betroffene meist in die Isolation. Sie meiden Orte und Situationen, die Auslöser sein könnten, wie öffentliche Verkehrsmittel, Menschenmassen, Kaufhäuser. Häufig trauen sich Betrof- fene alleine nirgendwo mehr hin und geraten so in die Ab- hängigkeit von einer anderen Person, deren Anwesenheit (scheinbare) Sicherheit gibt. Auch die Teilnahme an gesell- schaftlichen Ereignissen oder kurze Wege zum Einkaufen sind nur noch eingeschränkt möglich oder werden völ- lig undenkbar. Betroffene verlassen auch oft spontan und fluchtartig Situationen, meist zur Unverständlichkeit der Umgebung. Viele greifen auch zu Alkohol oder Beru- higungsmitteln. Keine Angst vor der Angst! Beim Auftreten der ersten Symptome ist es wichtig, sich der Angst zu stellen, sie an- zunehmen und als „Freund“ und nicht als Feind zu begrü- ßen. Das sagt sich so leicht – freilich bedarf dies eines Lernprozesses. Fachleute beraten und begleiten beim Erlernen bestimmter Atem- techniken sowie anderer Stressbewältigungsstrate- gien, welche die Gedanken auf etwas anderes lenken und somit die Symptomatik abwehren, das Gehirn „aus- tricksen“. Dies ist erlernbar und bringt Erleichterung. Wichtig ist es, die Auslö- ser ausfindig zu machen und sich mit ihnen „zu arrangie- ren“, den Mut aufzubringen, offen darüber zu sprechen und Hilfe anzunehmen. Pani- kattacken können sich dann genauso spontan in Nichts auflösen, wie sie hereinge- brochen sind. Suchen Sie sich beim Auftreten einer Pani- kattacke einen Platz, wo Sie unter Gesellschaft sind. Das Gefühl, nicht alleine zu sein, von diana schenkermayr Die Forsteralm braucht dich. Jetzt. www.forsteralm.com für die Forsteralm Crowdfunding Damit „Schifoan dahoam“ auf der Forsteralm auch in Zukunft möglich ist, muss jetzt in die Modernisierung der Beschneiungsanlage investiert werden. Dazu brauchen wir eure Hilfe! Für eure Unterstützungsbeiträge gibt es attraktive Belohnungen wie Gutscheine, exklusive Fischer-Ski oder Skitage für Firmen und Vereine. Unterstütze uns. Jetzt. Auf www.forsteralm.com verschafft Abhilfe. Scheuen Sie sich auch nicht davor, in einer scheinbar ausweglosen Situation den Notarzt zu ru- fen. £ Panikattacken. Für das Umfeld unerklärlich und unverständlich, sind diese plötzlich auftretenden, unkontrollierbaren Angstzustände für Betroffene sehr beängstigend mostvier tel magazin | 41

RkJQdWJsaXNoZXIy NjM5MzY=