Table of Contents Table of Contents
Previous Page  59 / 80 Next Page
Information
Show Menu
Previous Page 59 / 80 Next Page
Page Background

Begegnung

gangenheit

Haus der Geschichte.

Zeitgerecht vor dem Jubiläumsjahr

zur Gründung der Ersten Republik (1918) bietet es einen

umfassenden Blick auf die Geschichte des Landes

Niederösterreich im zentraleuropäischen Zusammenhang

ausstellung |

„Die umkämpfte Republik“

im Haus der Geschichte, bis 24.3.2019, Di–So/Ft 9–17h

Museum Niederösterreich, St.Pölten

02742 908090,

info@museumnoe.at www.museumnoe.at

Dauerausstellung sind es elf –

je nach Aktualität austausch-

bare – Module, die es dem

Besucher ermöglichen, die

Schau portionsweise – und

auch als verkehrte Zeitreise

– zu besuchen. Dazwischen

gibt es vier sogenannte Fo-

ren, Diskussionsplattformen,

wie zum Beispiel ein Mini-

parlament. Zusammen mit

interaktiven Stationen, Fil-

men und historischen High-

lights wie einer Luther-Bibel

von 1545 oder einem Faksi-

mile des Österreichischen

Staatsvertrages von 1955

ergibt das eine gelungene

und moderne Art der Ver-

mittlung.

Elf Stationen

Dauerausstellung

Das Augenmerk der thema-

tischen Darstellungen liegt

ganz auf Fragen, die aktuelle

gesellschaftliche Entwick-

lungen betreffen, aber auch

schon vor Jahrhunderten die

Menschen beschäftigt ha-

ben. Wie wurden Territorien

besiedelt und erhielten sie

ihre Verwaltung („Mensch

im Raum“)? Wie sieht es mit

Tschechischer Fluchtflieger

und Wachtturm

Das Haus der Geschichte im Museum

Niederösterreich eröffnet Einblicke in

40.000 Jahre Menschheitsgeschichte.



Die junge russische

Künstlerin Irina Titova

präsentiert am 1.12.

(19h) in der Stadtpfarr-

kirche in Steyr ihre

abendfüllende Live-

Sandmalerei-Show

„Verliebt in Österreich“

Wir verlosen 3x2 Karten:

Queen of Sand

Mitspielen unter

www.momag.at/gewinnen

Oder schreib unter Betreff:

Sandmalerei

per Fax: 0650 5510222 oder

per Post: momag, PF 9, 3340 Waidhofen/Ybbs

Bitte Anschrift und Telefonnummer angeben!

irina titova

hörbuch-kastl

D

er Tagebuchroman von Rilke

erschien 1910. Alle bisherigen

Entwicklungen Rilkes kommen in

diesem Buch zusammen: früheste

Pariser Kindheitserinnerungen,

russische Erlebnisse, die Erfah-

rungen des skan-

dinavischen Auf-

enthalts und vor

allem aber die

„immenseWirklich-

keit“ von Paris, die

den Hintergrund

dieser in jedem Augenblick vom

eigenen Untergang geprüften

Existenz bildet.

Das Werk ist deshalb so interes-

sant, weil es sich als erstes inner-

halb der deutschen Literatur radi-

kal vom realistischen Roman des

19. Jahrhunderts unterscheidet.

Es besitzt keine kontinuierliche

Handlung mehr; ebensowenig

kennt es noch einen Erzähler im

herkömmlichen Sinn. Das Schlüs-

selwerk der deutschsprachigen

Moderne haben nun Manfred Hess

und Iris Drögekamp zu einem he-

rausragenden Hörspiel verdichtet.

£

robert voglhuber

die aufzeichnungen des malte laurids

brigge |

Rainer Maria Rilke

155 Minuten | € 16.99

ISBN 978-3-8445-1939-6 | der hörverlag

dem Phänomen der Ein- und

Auswanderung aus? Was ha-

ben sie mit den heutigen

Flüchtlingsströmen zu tun

(„Flucht und Wanderung“)?

Wie gelingt es einzelnen

Menschen oder Gruppen,

Macht über andere zu ge-

winnen („Macht und Gegen-

macht“, „Wer bestimmt?“)?

Wie wird über Religion, Eth-

nie oder Nationalität ein Ge-

fühl der Zusammengehörig-

keit erzeugt („Selbstbilder

– Fremdbilder“)? Wie haben

technische Neuerungen eine

Gesellschaft verändert („Im

momag 355 | oktober 2017

mostviertel magazin |

59