momag 368 | FEBRUAR 2019

editorial Aus Hobby wird Job michie könig | Ulmerfeld Chefredakteurin, michie@momag.at Liebe Leserinnen, liebe Leser! Heute lacht euch an dieser Stelle ein neues Gesicht entgegen. Gut, ganz neu vielleicht nicht mehr. Nicht nur ob der Jahre, die ich bereits auf dem Buckel habe, sondern weil ich ja kein unbeschriebenes Blatt bin im mo- mag, oder schon das eine oder an- dere Blatt des momag beschreiben durfte. Es hat mich stets mit Stolz er- füllt, Inhalte zu diesem hochwertigen Magazin beizutragen. Seit Kindheits- tagen ist es mein liebstes Hobby, zu schreiben. Ihr könnt euch vorstellen, wie geehrt ich mich fühle, von nun an die Chefredaktion für „mein mehr an mostviertel“ innezuhaben. Doch ich möchte euch meine Person nicht einfach so auf euer lesendes Auge drücken, sondern nutze diesen Platz, um mich kurz vorzustellen, wia sa si hoit gheat! Obwohl – oder vielleicht auch gerade weil – ich mich seit jeher mit großer Leidenschaft mit fremden Sprachen und Kulturen beschäftige und sehr, sehr gerne reise, bin ich im Herzen stolze Mostviertlerin, durch und durch. Nach Abschluss der HLW in Stadt Haag und Jobs in der Gas- tronomie und im Büro war mir klar, dass ich noch nicht dort war, wo ich hinwollte. Also begann ich mit 22 Jahren in Wien Translationswis- senschaft zu studieren und bin seit 2009 als Übersetzerin für Spanisch, Französisch, Englisch und Deutsch selbstständig. Das Übersetzen be- reitet mit große Freude: ein intellek- tuelles Handwerk, das nie langweilig wird und stets zur Reflexion anregt. Genau wie ich es mag. Je mehr ich von der Welt sehe, lese und erlebe, desto stärker wird meine emotionale Bindung an dieses schöne Fleckerl Österreich, das wir unsere Heimat nennen dürfen. Mit allem, was da- zugehört. Nicht nur die Landschaft, unsere Bräuche, unsere Kultur ge- hören gepflegt, auch unser Dialekt. Das momag bietet dafür die ideale Plattform. Ich hoffe, dass ich in mei- ner Funktion euren Erwartungen als Leserinnen und Leser und damit Rai- son d’Être des momag gerecht wer- de und habe für eure Anregungen, Wünsche und euer Feedback stets ein offenes Ohr. Nun wünsche ich eine anregende Lektüre dieser tol- len Ausgabe! Wir lesen uns! £ impressum: seite 34 mostviertel kultur ab Seite 4 ab Seite 54 daniela rittmannsberger colourbox.com markus hillgärtner artis franz jansky-winkel Reparaturcafé. Hobby-Handwerker und umweltbewusste Menschen reparieren alles: vom Mixer über den Laptop bis hin zur Kleidung Wirtschaft gut, alles gut? Die KMU sind das ökonomische Rückgrat, doch unser System hält mitunter überdimensional viele Hürden für sie bereit OK Kid. Die erfolgreiche deutsche HipHop-Band plaudert im momag-Gespräch über ihr drittes Album „Sensation“ Der stille Mahner. Der vielsprachige, vielseitige und weitgereiste Künstler Miguel Horn lebt und arbeitet mitten im Mostviertel 58 Quasi Jedermann. Das Landestheater holt Kabarett- und Komödienszenen von Helmut Qualtinger und Carl Merz in die Gegenwart 8 Kematner Wurzeln. Das Gemeindemuseum stellt wertvolle Funde aus der Römerzeit und anderen historischen Epochen zur Schau 12 16 66 54 Covergestaltung | Helmut Hirner Foto: David Königsmann momag AB 1 Jahr = € 33 = 10 Ausgaben + muntamocha-Häferl gratis Info und Bestellung: eMail abo@momag.at oder WhatsApp / SMS an: 0650 5510 222

RkJQdWJsaXNoZXIy NjM5MzY=