momag 383 | SOMMER 2020

editorial Die perfekte Welle michie könig | Ulmerfeld Chefredakteurin, michie@momag.at M it der Überschrift meine ich kei- ne Viren, sondern dachte an den Song von Juli. Nicht nur, weil Juli ist, sondern weil der Inhalt so schön po- sitiv ist, und das in einer Zeit, in der das Wort „positiv“ so negativ besetzt ist. An das Schöne zu denken ist al- lerdings eine wichtige Strategie für das eigene Wohlbefinden, schüttet Glückshormone aus und hat sogar erfreuliche Auswirkungen auf unser Immunsystem. Ich höre also den Juli-Song und überlege, was für mich eigentlich einen perfekten Tag ausmacht. Ir- gendetwas in mir vermutet, es sei ein Tag in völliger Ruhe, an dem nie- mand etwas von mir will, niemand „Mami“ singt, sagt, schreit, kreischt oder heult, niemand Fragen hat und keiner mir ausschweifend Dinge er- zählen möchte, die meinen Kopf rein von der Fülle her zum Überlau- fen bringen könnten. Aber nein, ich lag falsch. Nicht wenig Zeit habe ich der Reflexion über meinen perfekten Tag gewidmet, und es ist tatsächlich einfach eine Kette an schönen Mo- menten, die ihn mir schenken. Mit den Kindern, die (endlich!) beide das Radfahren beherrschen, eine spon- tane Runde auf dem Radweg drehen und mich daran erfreuen, wie viel Spaß es ihnen macht, kräftig in die Pedale zu treten. Den beiden dabei zuzusehen, wie sie abends beim La- gerfeuer an der Ybbs voll Freude die Kleidung ausziehen und sich ins mir viel zu kalte Nass schmeißen. Wie sich das Töchterchen an den besonderen Steinen erfreut, ihren „Schätzen“. Ja, sie ist steinreich. Wie sich der Sohne- mann plötzlich ohne meine Hilfe auf einen Begrenzungspflock stemmt, der gerade mal Platz genug bietet für seinen Hintern, und auf den ich ihn schon jahrelang immer raufhe- ben soll, wenn wir daran vorbeispa- zieren. Wie er in all seiner kommuni- kativen Verschlossenheit einfach so sagt, dass die kleine Babykusine „el amor“ seiner Godnleute ist. Das Leben ist so schön, wir müs- sen es nur sehen wollen! Wie ihr euer Immunsystem darüber hinaus noch dabei unterstützen könnt, euch ge- sund zu halten, und vieles mehr, lest ihr in unserer aktuellen Ausgabe. Wir verabschieden uns in die Som- merpause und wünschen euch sehr viele perfekte Wellen! £ mostviertel panorama ab Seite 4 ab Seite 40 fotoforge.eu roland schuller magdalena ahrer michie könig Vergangene Welten. Vom Römermuseum in Wallsee und dem mitteralterlichen Linienkampf in Gleiß erzählt uns Daniela Rittmannsberger. Heiße Rhythmen. Lateinamerikanische Tänze bedeuten Lebensgefühl, lebendige Musik, Training für Geist und Körper. ¡Viva la Salsa! Ikigai. Unsere jüngste Autorin begeistert mit ihrem tiefgründigen Text über ein glückliches Leben. Cabri-¡Olé! Perfektes Sommerfeeling vermittelt Robert Voglhuber in seinem Essay über das Cabriofahren. 43 Für ein ganzes Leben. Tatjana und Werner Gamerith leben seit 60 Jahren zusammen – auf einem restaurierten Bauernhof inmitten der Natur. 44 Imperium USA Daniele Ganser ist Historiker und Friedensforscher. Hier eine Rezension seines Buchs über die „skrupellose Weltmacht“. 30 Intervallfasten. Über Vorteile, Rituale und den sogenannten „Jungbrunnen- Effekt“ erzählt Autorin Nathalie Karré im Gespräch über 16:8. 36 Immunsystem. Hilfreiche Tipps zur Stärkung der eigenen Abwehrkräfte bietet Alisa Gerstl in ihrem Artikel über Waldbaden und Vitamin D. 14 04 40 48 Covergestaltung | Helmut Hirner Foto: Markus Vollmann | fotovollmann.at impressum: seite 42 momag 383 | sommer 2020 2 | mostviertel magazin

RkJQdWJsaXNoZXIy NjM5MzY=