momag 385 | OKTOBER 2020

Schönheitsindustrie. Ob groß oder klein, dick oder dünn, jung oder alt – jeder Mensch trägt Ästhetisches in und an sich, das betont werden kann und darf. Allem voran ist Schönheit eine Frage von Gesundheit, Pflege und Sich-selbst-Wohlfühlen. re Laune positiv beeinflusst, bilden UVA-Strahlen auch sogenannte freie Radikale. Diese greifen Kollagenfasern an, die in unserer Haut für Elastizität sorgen – die Haut altert schneller. „Für mich ge- hört der Sonnenschutz zum täglichen Hautpflege-Ritual, nicht nur im Sommer“, so Bo- docian, die als Kosmetikerin mit Meisterprüfung schon viele Jahre in dieser Branche tätig ist. „Immer wieder be- gegnen wir Menschen, die of- fenbar überzeugt sind, dass eine Reinigung der Haut mit Wasser ausreicht, obwohl sie geschminkt sind. Abgesehen davon ist die Reinigung mit Wasser alleine mit unserem Lebensstil nicht vereinbar – bei all den Luftschadstoffen und Inhaltsstoffen in Lebens- mitteln.“ Die Reinigung und Pflege der Haut sollte sowohl morgens als auch abends fix in den Alltag integriert wer- den. Das ist auch wichtig, um Pigmentflecken vorzubeugen. Das Grundgerüst baut also darauf auf, dass sorgsam mit der Haut umgegangen wird. Klassische Kosmetikbehand- lungen werden dann gerne in Anspruch genommen, um darüber hinaus tiefer zu rei- nigen und gezielt zu pflegen. Frauen genießen auch sehr den Aspekt, sich verwöhnen zu lassen, abzuschalten, sich was Gutes zu tun und sich danach entspannter und frischer zu fühlen. Auch das ist wichtig, um sich schön zu fühlen. „Männer sind da pragmatischer und kommen eher zur Verbesserung eines Hautproblems zu mir“, erzählt Silke Bittner, die als Kosmeti- wir mit ihr umgehen“, weiß Bianca-Rebecca Bodocian, Inhaberin eines Kosmetik- studios in Amstetten. „Sie ist immerhin das größte Organ unseres Körpers, und Haut- pflege ist ganz wichtig für gutes Aussehen.“ Vorsicht vor zu viel UVA-Strahlung Obwohl die Sonnenstrahlung sehr viel Positives bringt, uns auf natürliche Weise mit Vi- tamin D versorgt und unse-  thema carina seibezeder So schön sich die Wärme der Sonne auch anfühlt: die Haut sollte der direkten Strahlung nicht zu viel ausgesetzt werden.  von michie könig Spieglein, Spieglein ... »Gerade bei der Haarfarbe darf man nie vergessen, dass sich die Natur ja was dabei gedacht hat.« M anch eine oder einer mag kritisch über Men- schen denken, die sich in die Hände professioneller Schönheitssalons begeben oder zu Hause gewisse Ritu- ale zur Körperpflege genie- ßen. Gewisse Ansprüche an das eigene Aussehen haben aber auch viel mit Selbstlie- be, der Sorge um den Körper, oder der dem Wohlbefinden gewidmeten Zeit und Ener- gie zu tun. Zahlreich sind Kosmetik- und Nagelstu- dios, Wellnessbehandlungen, Cremes, Wirkstoffampullen und eigene Apparate zur Schönheitspflege – nicht nur in Hollywood boomt der Markt, und das hat nicht zwingend mit Oberflächlich- keit oder Beautywahn zu tun. „Ob wir uns wohlfühlen in unserer Haut, hängt ganz stark damit zusammen, wie momag 385 | oktober 2020 18 | mostviertel magazin

RkJQdWJsaXNoZXIy NjM5MzY=