momag 394 | SEPTEMBER 2021

Wr.Neustadt. Nova Rock Encore Klein aber fein Mit einer bunten musikalischen Mi- schung wird das Nova Rock Encore noch ein wenig Festivalstimmung im Herbst bringen. Auf der Bühne stehen werden: Fleks, Russkaja, Jinjer, Clawfin- ger, Måneskin, Millencolin, Bullet For My Valentine, Seiler und Speer und Parov Stelar. £ 11.9. | Stadion, ab 11h www.novarock.at jan kohlrusch Melk. Buntspecht & Voodoo Jürgens live in concert buntspechtband.at | voodoojuergens.com Melancholie, uriger Schmäh und schel- mische Beats. Zweifellos zählt Buntspecht zu den spannendsten Entdeckungen der vergangenen Jahre. Ihr Repertoire kennt keine Grenzen und Genreschubladen. Dann gibt sich der „King of Wienerisch“ die Ehre. Lässig serviert er poetischen Tiefgang, sprachliche Bildgewalt und Mundart vom Feinsten. £ 11.9. | Wachauarena, 20h 02752 54060, www.wachaukulturmelk.at ingo per tramer Mank. Pyrus So schmeckt der Mostklang Die aus der Mostbirne gefertigten Ge- tränke stehen als Klangstifter im Zen- trum. Geräusche von der Ernte, beim Pressen, von der Gärung, vom Abfüllen werden aufgenommen und im Com- puter verfremdet. Dies ist die Basis für zehn Kompositionen, die die Stadtka- pelle Mank spielen wird. £ 11.9. | Stadtsaal, 19h 0664 3418467, www.stadtkapellemank.at www.viertelfestival-noe.at christine lochmann helen ross Chapeau! E ine bunte Palette von Akro- batik bis Zauberei erwartet die Besucherinnen und Besu- cher. Comedy, Jonglage, Walking Acts und vieles mehr sorgen für große Augen. Abends haben die Feuerkünstlerinnen und -künstler ihren großen Auftritt. Preisgekrönte Performances und mitreißende Livemusik garan- tieren ein unterhaltsames Fe- stival. Die Altstadt ist autofrei und gehört ganz den Gaukle- rinnen und Gauklern und ih- rem Publikum. Straßenkunst ist kreativ, inspirierend, oft skurril, kann die Lachmuskeln trainie- ren und den Atem rauben. Und dafür dankt das Publikum mit kräftigem Applaus und einem großzügigen Hutgeld. Ein Kinderprogramm lädt die jungen Besucherinnen und Besucher zum Mitmachen ein. Waidhofen/Ybbs. Das „Festival der Gaukler“ macht Halt in historischer Kulisse 10./11.9. | Stadtzentrum Fr. 16–23h, Sa. 14–23h 0664 3850604, festivaldergaukler.at www.viertelfestival-noe.at Die Gastronomiebetriebe ver- wöhnen kulinarisch, und in den vielen Schanigärten lässt es sich ausgezeichnet verwei- len. Geschäfte sind bis 22 Uhr geöffnet. £  Faszinierende Straßenkunst momag 394 | september 2021 mostvier tel magazin | 73 astrid knie Rise like a Reblaus W enn man das neue Album „Es könnt oba a ois gau- nz aundas sein“ nennt, dann kann‘s passieren, dass wirklich „ois gaunz aundas“ wird. Die foischen Wienerinnen haben sich zum 10-jährigen Jubiläum neu erfunden, haben sich verpuppt und schlüpfen aus dem Kokon als schillernder Schmetterling. Neue Stimmen erklingen mit Soulsängerin Bibiane Zimba, der ersten echten Wienerin bei den foischen Wienern und Zauberer Helmut Stippich an der Knopfharmonika. Und so sind sie wieder mal ein großes Juhu, die Lieder der neuen fo- ischn Wiener! Mal verletzlich, fast zerbrechlich, meist groo- vend wie die Hölle, mit einem großen Jubel das Leben und die Liebe feiernd, zuweilen komö- Amstetten. Martin Spengler & die foischn Wiener | 10-jähriges Jubiläum 18.9. | Pölzhalle, 19.30h 07472 601-454, avb.amstetten.at diantisch, kraftmeierisch, doch niemals derb und immer von einer ungeheueren Brillanz der Sprache, einer Feinheit im De- tail durchdrungen: So verzau- bern sie mit traumwandlerischer Leichtigkeit und todesmutiger Lustigkeit. £  Haben sich zum Jubiläum neu erfunden Steyr. Alma „furo:re“ | 10 Jahre zeitgenössische Volksmusik www.almamusik.at Zu ihrem 10-jährigen Bandjubiläum er- weitert das Quintett nun seine Spielräu- me und sprengt die Grenzen zwischen Fantasie und Realität, Körper und See- le, Bühne und Wirtshaus. Im ersten Teil wird der Raum in Richtung Zukunft ge- dehnt und improvisiert, in der zweiten Konzerthälfte zollt man traditionellen Spielarten Tribut. £ 12.9. | Altes Stadttheater, 20h; 07252 53512 07252 76285, roeda.at elsa okazaki

RkJQdWJsaXNoZXIy NjM5MzY=