momag 394 | SEPTEMBER 2021

 essay Was darf Satire? Übertreibung, Ironie und Spott. Satire ist ein äußerst wichtiger Bestandteil unserer Kultur, und auch der Meinungs- und Pressefreiheit die wir wohl alle von keinem anderen Topic kennen. Ob gewollt oder nicht – gewisse Inhalte, Formulie- rungen, emotionsfördernde Aussagen sorgen dafür, dass sich die Gesellschaft, wie wir sie früher kannten – nämlich als bunter Haufen mit unter- schiedlichen Meinungen – vor allem in zwei Hauptlager zu teilen scheint: jene, die sich gegen das neuartige Coro- na-Virus impfen ließen und jene, die das (noch?) nicht möchten. Ob Familien, Teams oder Freundeskreise: völlig homogene Gruppen gibt es diesbezüglich kaum. Auch in unserem Team sind manche gegen „das Virus“ geimpft, und andere nicht. Wir bemühen uns aber alle sehr darum, eine Spaltung nicht aktiv mitzutragen. Wir sehen es als Herausfor- derung, ja. Aber Herausfor- derungen sind nicht per se abzulehnen. Sie bieten uns auch die Chance, zu wach- sen. Hof fentlich wachsen wir als Gesellschaft wieder mehr zusammen. Bei jedem E ine Darstellung in über- spitzter Form nennen wir im Deutschen Satire. Sie transportiert eine Botschaft, zeigt Missstände auf. Karika- turen zählen ebenfalls zu Sa- tire wie Gedichte, Romane, Zeichnungen, Cartoons, es gibt sie aber auch in Film, Fernsehen und den Online- Medien. Satire kann also viele Formen annehmen. Das Wort „Karikatur“ ist als künstle- rische Gattung bestimmt al- len ein Begriff. Auch heute noch gelingt es Karikaturen, die Auseinandersetzung mit gesellschaftlichen Themen anzuregen. Neue Normalität Dann gibt es natürlich Ge- sprächsstoff, der ob seiner Omnipräsenz gar keine spe- zielle Anregung benötigt. Welches Thema beutelt die Gesellschaft so sehr wie Co- vid-19 und die Maßnahmen, die zur Eindämmung der Verbreitung des Virus SARS- CoV-2 ergriffen wurden, und werden, und geplant sind? Da manifestieren sich Ausmaße, »Provokation als Kunst: mit Sarkasmus, Humor, Parodie.« quellen | konsultiert am 30.8.2021 www.karikaturmuseum.at www.faz.net/aktuell/politik/thema/karikatur www.ggr-law.com/persoenlichkeitsrecht/faq/was-ist-satire Gespräch sollte jede und jeder sich dessen bewusst sein, dass er oder sie aktiv dazu beitragen kann: zur Spaltung ebenso wie dazu, Verständnis füreinander zu haben, Respekt voreinan- der, Wertschätzung zu üben. Es ist eine Herausforderung auf allen Ebenen, nicht nur für die Politik, die Modell- rechner, die Virologen, die Epidemiologen, auch für jede einzelne und jeden einzelnen von uns. Natürlich befassen sich auch Künstlerinnen und Künstler aus den verschie- densten Bereichen damit. Trauen wir uns das? Aber zurück zu den Karika- turen. Das momag ist eine unabhängige Zeitschrift zur Förderung der Wertschät- zung, Zusammenarbeit und Nachhaltigkeit in der Regi- on Mostviertel. Ein beson- deres Anliegen ist es uns, Kunst und Kultur zu unter- stützen. Wir legen unsere Gedankengänge hier offen, um einen Einblick in unsere Entscheidung zu gewähren, dass wir keine Kunst zensie- ren möchten. Hoch leben die Stilmittel der Karikatur! £ michie könig momag 394 | september 2021 78 | mostvier tel magazin

RkJQdWJsaXNoZXIy NjM5MzY=