momag 396 | NOVEMBER 2021

Der Tod und Clown. Wie passt das mit Trauerarbeit zusammen? In meiner Welt ganz wun- derbar! Von der Humorbe- rater-Ausbildung habe ich unheimlich profitiert, auch für mein Leben. So wie Kol- legen bei der Ausbildung in dem Altersheim, wo sie arbeiten, Humorgruppen installiert haben, ist bei mir dort das Projekt „DeathPo- W ährend ihres Publizis- tik-Studium und neben ihrer Leichtathletik-Karriere hat Verena Brunnbauer als Bestatterin gearbeitet. Hier hat sie Trauerarbeit „gelernt“ und gemerkt, welch großer Bedarf an Gesprächen über das Leben und den Tod da wäre. Du bist auch ausgebildeter verena brunnbauer Die Kultur des Schweigens um den Tod will das Spiel durch Diskussionen und Zusammenkünfte ganz innovativ brechen. Mitspielen unter www.momag.at/gewinnen Oder schreib unter Betref f: Tod per WhatsApp/SMS: 0650 5510222 oder per Post: momag, PF 9, 3340 Waidhofen/Ybbs Bitte Anschrif t & Tel.-Nr. angeben! Wir verlosen 5 Spiele „Sarggespräche“ lukas riegel grundgedanken Wer fürchtet sich vorm Tod? W ohl die meisten fürchten sich vor dem Sterben und ich nehme mich da keineswegs aus. Der Tod an sich macht mir keine Angst, die Art zu sterben jedoch schon. Denn es gibt jede Menge brutale, schmerzhafte und langwierige Arten, dieses Le- ben zu verlassen. Die wichtige Frage ist jedoch: Wo gehen wir dann hin? Was kommt danach? Was erwartet uns und was werden wir entdecken? Wie werden wir empfinden? Es sind gewiss die ältesten und wichtigsten Fragen der Menschheit. Auch wenn darüber seit jeher viel spekuliert wur- de und Menschen mit Jenseitskontak- ten versuchen, einen Eindruck vom Leben nach dem Tod zu vermitteln, werden wir wohl nie eine endgültige Antwort bekommen. Dennoch ist es mehr als tröstlich, daran zu glauben oder zu fühlen, dass geliebte Men- schen nicht in den Tod – in das ewi- ge Aus – sondern lediglich in eine andere Dimension gegangen sind. Für mich persönlich ist das mehr als vorstellbar. Nicht vorstellen kann ich mir je- doch, dass dieses Leben, so schön es auch sein mag, wirklich alles ist. Im Übrigen wurde diese Vorstellung auch jüngst von der Quantenphysik aufgegriffen. Mit nicht uninteres- santen Ergebnissen. Warum haben wir aber eine solche Angst, zu sterben? Warum leben manche so, als gäbe es kein Morgen und andere so, als wenn sie hier ewig bleiben würden? Kann es damit zu tun haben, dass wir den Kontakt zu dem, was den Tod über- lebt – unserer Seele – immer weiter verloren haben? Stell dir einmal vor, das, was wirk- lich überlebt, wäre dein Bewusstsein. Also auch deine Empfindungen und alle deine Wahrnehmungen. Stell dir vor, alles, was dein Wesen ausmacht, nimmst du mit in dein nächstes Le- ben. Du, oder besser gesagt dein see- lisches Bewusstsein, steigt einfach aus deinem irdischen Körper aus. So wie du aus einem Auto aussteigst und die Türe hinter dir schließt. Plötzlich bist du draußen. Ist das nicht ein schöner und tröstlicher Gedanke, der Hoff- nung und Zuversicht verdient? Ein Gedanke, der gerade Menschen, die eine dunkle Zeit der Trauer durchle- ben, Licht bringen kann? £ martin matheo | Neumarkt www.martinmatheo.com Am 26.1. (19.30 Uhr) gibt es die größten Hits von Freddie Mercury und Queen in einer 90-minütigen Rock & Music-Show in der Pölzhalle Amstetten zu erleben. Mitspielen unter www.momag.at/gewinnen Oder schreib unter Betref f: Freddie per WhatsApp/SMS: 0650 5510222 oder per Post: momag, PF 9, 3340 Waidhofen/Ybbs Bitte Anschrif t & Tel.-Nr. angeben! Wir verlosen 3x2 Karten: The Spirit of Freddie Mercury nikola mazibrada momag 396 | november 2021 38 | mostvier tel magazin

RkJQdWJsaXNoZXIy NjM5MzY=