02.07.2015 0 Kommentare

Tolle Zwischenbilanz: „ÖTSCHER:REICH – Die Alpen und wir“ begrüßen 50.000sten Besucher.

Seit dem 25. April steht das alpine Mostviertel ganz im Zeichen der Niederösterreichischen Landesausstellung 2015: Zwei Ausstellungsorte, Neubruck und Frankenfels-Laubenbachmühle, sowie das neue Naturparkzentrum Ötscher-Basis in Wienerbruck geben einen tiefen Einblick in das Alltagsleben der Menschen in den Alpen. Ausgehend von der Region rund um den Ötscher werden Fragen aus der Vergangenheit, dem Heute und der Zukunft des gesamten Alpenraums gestellt.

8254

Ehrung des 50.000sten Besuchers der Landesausstellung in Laubenbachmühle: Landeshauptmann Erwin Pröll, Petra und Diakon Markus Michael Riccabona sowie Landesausstellungs-Geschäftsführer Kurt Farasin.
Foto: Ernst Reinberger

„Die Landesausstellung trifft den Nerv. Sie öffnet in besonderer Weise die Augen für die Natur um uns und die eigene Identität”, so Landeshauptmann Erwin Pröll bei der Ehrung des 50.000sten Besuchers. „Unsere Landesausstellungen haben das Ziel, nachhaltige Investitionen in der Region zu tätigen, um die Regionalentwicklung zu fördern, die regionale Wertschöpfung zu steigern und Arbeitsplätze zu sichern. Weiteres ist eine Landesausstellung stets auch eine kulturtouristische Lokomotive”, freut der für Kulturagenden zuständige Landeshauptmann.

„Diese Landesausstellung ist etwas Besonderes und versteht sich als Impuls für die Zukunft”, betonte der Leiter der Niederösterreichischen Landesausstellung Kurt Farasin. „Man erfährt erstaunliche Geschichten über das Alltagsleben der Menschen im Zusammenhang mit den Alpen“, so Kurt Farasin.

Diakon Markus Michael Riccabona der mit seiner Gattin Petra die Ausstellung in Frankenfels-Laubenbachmühle besuchte, war der glückliche 50.000ste Besucher. Besonders beeindruckt haben ihn die vielen Überraschungsmomente in der Ausstellung angefangen vom Animationsfilm, der die Landschaftsentwicklung zum Thema hat, bis hin zum frei entnehmbaren Alpenquartett, welches die Verbindung des ÖTSCHER:REICHS zu anderen Gebieten der Alpen sichtbar macht.

174 Regionspartnerbetriebe, 33 Kulturvermittler, 83 Naturvermittler, 15 ÖTSCHER:REICH-Stationen, zwei Rundwanderwege, zwei Ausstellungsstandorte, ein Naturparkzentrum Ötscher-Basis und die Mariazellerbahn: Das ist die Niederösterreichische Landesausstellung 2015 „ÖTSCHER:REICH – Die Alpen und wir“, die von 25. April bis 1. November läuft.

Die Niederösterreichische Landesausstellung ist noch bis 1. November täglich von 9 bis 18 Uhr geöffnet. Im Eintritt inbegriffen sind die beiden Ausstellungen in Neubruck und Frankenfels-Laubenbachmühle, die Ötscher-Basis in Wienerbruck sowie die Bergfahrt mit der Mariazellerbahn zwischen Frankenfels-Laubenbachmühle nach Wienerbruck und retour und auch der Ausstellungsshuttle zwischen Frankenfels-Laubenbachmühle und Neubruck und retour.

info | noe-landesausstellung.at

Rubrik:: Panorama

Kommentar verfassen

Zur Gewährleistung eines respektvollen Umgangs behält sich das Redaktionsteam vor, Kommentare gegebenenfalls zu entfernen.