03.11.2015 0 Kommentare

Neuer Schwung für regionale Fischproduktion: Erfolgreiches LEADER-Projekt geht in die zweite Runde.

Nach dem großen Erfolg im Jahr 2014 geht das LEADER-Projekt „Wasser.Fisch.Mensch“ nun in die zweite Runde. Ziel der Eisenstraße Niederösterreich und ihrer Projektpartner ist es, die regionale Fischproduktion im alpinen Mostviertel fest zu verankern.

PF_118

Das LEADER-Projekt „Wasser.Fisch.Mensch“ der Eisenstraße Niederösterreich wird dank starker Partner aus der Region und der Wirtschaft fortgesetzt.
Foto: www.eisenstrasse.info

„Wir haben mit dem ersten Projekt Basisarbeit geleistet, in dem Interessierte an die Fischzucht herangeführt wurden. Im Folgeprojekt geht es jetzt darum, Vermarktungs- und Vertriebsstrukturen aufzubauen und Formate wie Schule am Fischteich zu etablieren“, erklärt Eisenstraße-Obmann Andreas Hanger.

Vorrausetzungen sind ideal

Die wasserreiche Region bietet ideale Voraussetzungen für Aquakulturen. Dass wissen die Projektpartner – die Bergbauernschule Hohenlehen, die Marktgemeinde Göstling/Ybbs, Garant Tiernahrung, die Raiffeisenbank Region Eisenwurzen, der Wassercluster Lunz sowie die beiden Bezirksbauernkammern Scheibbs und Waidhofen/Ybbs. Und deshalb möchten sie die Kräfte der Fischzüchter in der Region bündeln.
Mithilfe von Schulungsmaßnahmen und Basisberatungen soll das Thema vorangetrieben werden. Neulinge können bei den Kursen „Rechtliche Grundlagen“ und „Fisch in der Ernährung“ in die Fischzucht hineinschnuppern, der erste Kurs findet am 6. November in der Bezirksbauernkammer Scheibbs statt. Es folgen Kurse zur Fischveredelung und in der Forellenzucht sowie eine Exkursion im Jahr 2016.

Im Zuge des LEADER-Projekts soll in der Bergbauernschule Hohenlehen in Hollenstein/Ybbs „Schule am Fischteich“ umgesetzt werden. Im Mendlingtal ist eine touristische Attraktivierung der Hammerherrenteiche vorgesehen.

„Wir danken allen Kooperationspartnern für ihre Unterstützung bei Wasser.Fisch.Mensch“, betont Andreas Hanger. Für Schwung bei den Umsetzungsmaßnahmen sorgt Eisenstraße-Projektbetreuer Manuel Filzwieser, der sich als Wildwasser-Sportler im Element Wasser pudelwohl fühlt.

info | eisenstrasse.info

Rubrik:: Panorama

Kommentar verfassen

Zur Gewährleistung eines respektvollen Umgangs behält sich das Redaktionsteam vor, Kommentare gegebenenfalls zu entfernen.

Das momag macht Winterpause! Wir bitten um Verständnis, dass vom 13. Dezember 2019 bis 13. Jänner 2019 keine Waren ausgeliefert und Bestellungen erst ab 14. Jänner 2019 wieder bearbeitet werden - vielen Dank, euer momag Team. Ausblenden