29.01.2017 0 Kommentare

Erlaufschlucht erhält neuen Eingangsbereich

Purgstall/Erlauf | Die Erlaufschlucht in der Marktgemeinde Purgstall an der Erlauf ist eine drei Kilometer lange Flusslandschaft mit einzigartiger Vegetation und attraktiven Felsformationen. Aufgrund ihrer einmaligen landschaftlichen Eigenheiten gilt sie als Naturdenkmal und ist Teil des Europaschutzgebiets „Niederösterreichische Alpenvorlandflüsse“. 2015 wurde das touristische Angebot rund um die Erlaufschlucht weiterentwickelt und aufgewertet, nun folgt mit der Errichtung eines neuen Eingangsbereichs der nächste Schritt.

Foto: Fabian Istel

Foto: Fabian Istel

„Dieses Naturjuwel hat sich zum touristischen Anziehungspunkt entwickelt, was der gesamten Region zugute kommt. Daher unterstützen wir die zusätzlichen Investitionen aus Mitteln der ecoplus Regionalförderung“, betont Wirtschafts- und Tourismuslandesrätin Bohuslav. In Summe werden circa 300.000 Euro investiert. Der Eingangsbereich soll einen Platz zum Verweilen für die Zeit zwischen Ankunft auf dem Parkplatz und Beginn der Begehung der Schlucht bieten. Die Besucher sollen auf diese Weise von den Verkehrszonen weggelotst und in einem überdachten Bereich vor Schlechtwetter geschützt werden. Ein Informationsstand soll auf die Wanderung durch die Naturlandschaft einstimmen sowie auf weitere touristische Angebote in der Region um den Ötscher und der Eisenstraße aufmerksam machen. „Die Erlaufschlucht in Purgstall ist ein einzigartiges Stück Natur. Es ist schön zu sehen, dass dieses Naherholungsgebiet von den Besucherinnen und Besuchern gut angenommen wird“, freut sich Bohuslav.

15.000 Besucher 2016 in der Erlaufschlucht

Christoph Trampler, Bürgermeister der Marktgemeinde Purgstall, betont: „Dank der ecoplus Regionalförderung konnten wir im Jahr 2015 das touristische Angebot rund um die Erlaufschlucht weiterentwickeln und aufwerten. Dass sich die Investitionen auszahlen, zeigt ein Blick in das Ortszentrum: Wir spüren eine wirtschaftliche Steigerung im Ort, die Lokale werden deutlich besser besucht. Circa 15.000 Besucherinnen und Besucher kamen 2016 in die Erlaufschlucht.“ „Die Regionalförderung, die ecoplus im Auftrag des Landes Niederösterreichs umsetzt, ist für die Gemeinden, Regionen und Projektträger ein starker Partner – so auch für die Gemeinde Purgstall. Im Mittelpunkt unserer Arbeit steht dabei immer die Maxime, die Stärken der Regionen bestmöglich zu nutzen und aktive Projektträger zu unterstützen. Es zeigt sich, dieses Vorhaben ist allen Beteiligten in Purgstall gelungen“, freut sich ecoplus Geschäftsführer Helmut Miernicki. Die NÖ Landesregierung hat auf Initiative von Landesrätin Bohuslav die Unterstützung des Projektes aus Mitteln der ecoplus Regionalförderung beschlossen.

info | ecoplus.at

Rubrik:: Mostviertel

Kommentar verfassen

Zur Gewährleistung eines respektvollen Umgangs behält sich das Redaktionsteam vor, Kommentare gegebenenfalls zu entfernen.