19.10.2017 0 Kommentare

„F13 tanzt Oisaweng“ in Amstetten

„F13 tanzt Oisaweng“ hieß es am Freitag, dem 13. Oktober, im Saal des Gasthauses Sandhofer. Und es wurde ausgelassen gefeiert und natürlich auch getanzt. 

Bgm. Ursula Puchebner, Vzbgm. NR Ulrike Königsberger-Ludwig, das F13-Organisationsteam sowie Elke Strauß und Omid Riahipour von der Kulturabteilung
Foto: Kulturabteilung Stadtgemeinde Amstetten

F13-Veranstaltungen haben mittlerweile Tradition in Amstetten. Ziel dieser immer an einem Freitag, den 13. stattfindenden Veranstaltungen ist es, in lockerer und entspannter Atmosphäre Menschen aus allen Gesellschaftsschichten zusammenzuführen. Und der Erfolg gibt dem Konzept Recht – jede F13-Veranstaltung bisher war für sich ein spezielles und wunderbares Highlight, das nicht so schnell vergessen wird. So auch diesmal. Das Kürzel F13 steht für einen Aktions- und Feiertag für Menschen, die zu den „weniger Besitzenden“ – wie unter anderem Menschen mit Behinderungen, Menschen in Notlagen aber auch Migranten – gehören und dadurch oftmals gesellschaftliche Diskriminierung erfahren. In ihrer Eröffnungsrede dankte F13-Initiatorin Amstettens Vizebürgermeisterin Ulrike Königsberger Ludwig nicht nur der Kulturabteilung der Stadtgemeinde Amstetten und dem F13-Organisationsteam für die Vorbereitung und Durchführung der Veranstaltung, sondern besonders auch den zahlreichen Menschen, die gekommen waren und jenen, die Eintrittskarten gespendet hatten. „F13 tanzt Oisaweng“, das Motto dieses Abends kam nicht von ungefähr. Es wurde nicht nur oisaweng getanzt sondern Oisaweng ist auch der Name der Band, die für die Tanzmusik an diesem Abend verantwortlich war. Die Musiker der Band, Anton Huber, Johannes Glaser, Thomas Steinkellner und Michael Obernberger, geigten gekonnt auf und sorgten so für beste Stimmung unter den Gästen. „Oisaweng“ trugen auch dem F13-Gedanken Rechnung, indem sie ihre Gage den mitwirkenden sozialen Organisationen spendeten. Wie immer führten Gastwirt Erwin Sandhofer und sein Team kulinarisch bestens durch den Abend. Es wurde bis Mitternacht gemeinsam getanzt und geplaudert – ein deutliches Zeichen dafür, dass der F13-Gedanke lebt.

Stadtgemeinde Amstetten, amstetten.noe.gv.at

Rubrik:: Mostviertel

Kommentar verfassen

Zur Gewährleistung eines respektvollen Umgangs behält sich das Redaktionsteam vor, Kommentare gegebenenfalls zu entfernen.