09.10.2018 0 Kommentare

Famose Stimmen huldigen der Gnade Gottes

Herbstkonzert des Waidhofner Kammerorchesters und Cantores Dei am Sonntagberg.

von robert voglhuber

Foto: Robert Voglhuber

In der voll besetzten Basilika Sonntagberg hat sich zum diesjährigen Herbstkonzert am 6. Oktober das Waidhofner Kammerorchester und Cantores Dei  Allhartsberg für ein Konzert aufgebaut, bei dem Pauken und Trompeten, Bläserund Solisten und ein vierstimmiger Chor prachtvoll in Szene gesetzt wurden. Zwei Monumente barocker Kirchenmusik  standen auf dem Programm: Marc-Antoine Charpentiers „Te Deum“ und Giacomo Puccinis „Messa di Gloria, musikalische Huldigungsfeiern des Herrn im Himmel und auf Erden. Wolfgang Sobotka dirigierte bewegend und schwungvoll ausmusizierte Klangpanoramen, die an einem dafür besonders prädestinierten Genus loci erschallten, nämlich in der Basilika Sonntagberg. Schon als instrumentale Einleitung durchhallte das Kirchenschiff höchst elegant und federnd das durch Sport- und Fernsehübertragungen geläufige Prelude aus Charpentiers „Te Deum“. Ein Huldigungs-Reißer samt Europa-Fanfare. Im reibungsfreien Wechsel- und Zusammenspiel von Soli, Chor und Orchester folgten die weiteren, weniger bekannten Abschnitte der Komposition. Stimmlich kompetent und stilsicher wurden die Gesangspartien von Simone Vierlinger (Sopran), Kristin Sveinsdottir (Alt), Norbert Ernst Tenor) und Egils Silins (Bass) dargeboten. In himmelhoch jauchzendem Latein sorgte das international gefragte Solistenensemble für eine sinnenfrohe und brillante Prachtentfaltung.

Von ganz anderem Kaliber ist Puccinis Messa di Gloria.  Um den Glauben an Gott, den allmächtigen Vater und das Lamm Gottes dreht sich darin die feine Verknüpfung von Cantores Dei- bzw. Solistenpartien mit dem Orchesterpart. Alternierend emphatisch und zurückhaltend ist das Werk gut ausbalanciert. Die Solisten singen mit Noblesse und durchgehend intonationssicher. Chor und Orchester haben einmal mehr ihren Zenit erreicht und ihn im harmonischen Zusammenwirken mit den international renommierten Gesangssolisten bis zur Neige ausgekostet.

web | www.sonntagberg.at

Rubrik:: Kultur

Kommentar verfassen

Zur Gewährleistung eines respektvollen Umgangs behält sich das Redaktionsteam vor, Kommentare gegebenenfalls zu entfernen.

Das momag macht Winterpause! Wir bitten um Verständnis, dass vom 13. Dezember 2019 bis 13. Jänner 2019 keine Waren ausgeliefert und Bestellungen erst ab 14. Jänner 2019 wieder bearbeitet werden - vielen Dank, euer momag Team. Ausblenden