25.05.2014 0 Kommentare

Fingerpicking Gitarre, Blues-Mundharmonika und Fiddle-Workshops in Reinsberg.

Gottfried Gfrerer

Foto: www.rauschfreirecords.at

Reinsberg | Das Plattenlabel “rauschfrei records” initiert vom 18. bis 20. Juli einen Musikworkshop der anderen Art in Reinsberg. Verschiedene Musiker vermitteln Können und Spielfreude an der Gitarre, Blues-Mundharmonika und Fiddle.

„Musizieren auf hohem Niveau und mit viel Freude vermitteln – das ist unser Ziel“, meint Helga Kienast. Ihr Plattenlabel rauschfrei records ist der Initiator der Musikworkshops in Reinsberg, die heuer schon zum siebenten Mal stattfinden. „Als Independent-Label bedient rauschfrei records den Musikhörer abseits des Mainstreams. Der gebildete Musiker ist auch der bessere Musikkonsument mit erweiterter musikalischer Genussfähigkeit. Das kommt dann auch den Künstlern und Produzenten wiederum bei Auftritten und bei der PR zu Gute“, so erklärt Kienast ihr Konzept von nachhaltiger Musikwirtschaft.

Ganz in diesem Sinne vermitteln Musiker heuer wieder Können und Spielfreude. Auf dem Programm stehen Fingerpicking-Gitarre, Blues-Harp und Fiddle in der Popularmusik. Gottfried David Gfrerer ist als Musiker und Gitarrenbauer gleichermaßen ein einzigartiger Künstler. Er wird den Workshop für Fingerpicking-Gitarre leiten. Sein Programm ist für alle interessant, die an authentischen Spielweisen des akustischen Blues interessiert sind. Gearbeitet wird mit der altbewährten Methode des Vor-und Nachspielens, aber auch mit Tabulaturen für Fortgeschrittene.

Martin Sedlinger ist Mundharmonikavirtuose. Der Blues ist die Musikrichtung in der das kleine Instrument als Soloinstrument gleichwertig neben Gesang und Gitarre auf der Bühne steht. Dementsprechend wird der Blues im Mittelpunkt des Unterrichts stehen. Rhythmus- und Formgefühl werden geschult. Der Könner kann dem unscheinbar wirkenden Instrument eine Vielzahl von Klängen und Obertönen entlocken. Erstaunliche Imitationen von Geräuschen aus Natur und Technik tragen dabei immer zur unterhaltsamen Auflockerung des Unterrichts bei.

Berührungsängste abbauen

„Wenn ich meinen Verstärker auf der Bühne aufbaue und dann noch die Geige auspacke ist das für die Leute schon noch oft überraschend“, meint Andreas Julius Fasching. Mit seinem Workshop möchte er helfen, noch vorhandene Berührungsängste des Instrumentes Geige mit der Popularmusik abzubauen. Dabei stehen nicht technische Höchstleistungen im Vordergrund sondern stimmiges Timing, stilsichere Phrasierung und für den Hörer nachvollziehbare Improvisationen. Geige raus – zuhören – mitspielen das ist das Hauptmotto des Fiddleworkshops.

Ein besonderes Highlight sind die abendlichen Sessions, bei denen gemeinsam musiziert wird. Für viele Workshop-Teilnehmer die Gelegenheit in vertrautem Rahmen den wichtigen ersten Schritt in die musikalische Praxis zu tun.

Die Workshops finden in Reinsberg am Wochenende vom 18. bis 20. Juli statt. rauschfrei records organisiert die Unterbringung. Wenn erwünscht gibt es für Teilnehmer auch Verpflegung beim Workshop.

Anmeldung unter www.rauschfreirecords.at

Rubrik:: Kultur, Panorama

Kommentar verfassen

Zur Gewährleistung eines respektvollen Umgangs behält sich das Redaktionsteam vor, Kommentare gegebenenfalls zu entfernen.