26.08.2014 0 Kommentare

„Fischwanderung“ durchs Mendlingtal: LEADER-Projekt motiviert zum Einstieg in Fischzucht.

PF_82a

Die Teilnehmer der „Fischwanderung“ durchs Mendlingtal beim Auftakt vor dem Herrenhaus.

Eisenstraße | Knapp 40 Personen begaben sich in der Vorwoche auf „Fisch-Expedition“ in Göstling an der Ybbs. Im Rahmen des LEADER-Projekts „Wasser.Fisch.Mensch“ lernten sie die Fischzuchtbetriebe Esletzbichler und Aigner sowie die Herrenhausteiche von Markus Schrefel im Mendlingtal kennen.

„Die gemeinsame Wanderung ermöglichte einen intensiven Austausch unter den Teilnehmern. Was uns besonders freut: Es waren etliche Interessenten dabei – von Gresten über Lunz am See bis nach Ybbsitz -, die in die regionale Fischproduktion einsteigen möchten“, freute sich Eisenstraße-Obmann Andreas Hanger über das positive Echo. „Wasser.Fisch.Mensch“ ist ein Kooperationsprojekt zwischen Kulturpark Eisenstraße, Regionalverband noewest-mostviertel, dem NÖ Ökopunkteverein, der Bergbauernschule Hohenlehen, den Bezirksbauernkammern Scheibbs und Waidhofen/Ybbs sowie den Sponsoren Garant Tiernahrung und Raiffeisenbank. Ziel ist es, bis Ende 2014 Bewusstsein für die Produktion von heimischem Fisch bei Herstellern als auch Konsumenten zu schaffen und die Einführung eines regionalen Qualitätsmanagementsystems vorzubereiten.

PF_82c

Bei den Soghäuslteichen in Göstling an der Ybbs: Eisenstraße-Obmann Andreas Hanger, Regionalverbands-Obmann Bundesrat Andreas Pum, Herbert Größbacher, Landtagsabgeordneter Bürgermeister Helmut Schagerl, Petra Größbacher und Engelbert Esletzbichler (Obmann der Genussregion Ybbstalforelle) (v.l.).

Erste Grundkurse alle ausgebucht

Bei der Wanderung zog Projektbetreuer Manuel Filzwieser eine erfolgreiche Zwischenbilanz: Die ersten drei Grundkurse waren allesamt ausgebucht. 17 Betriebe nehmen zudem eine Basisberatung in Anspruch, bei der potenzielle und bestehende Teichanlagen genau unter die Lupe genommen werden. Die Unterrichtsmaterialien für Volksschüler zum Thema Fisch sind kurz vor Fertigstellung.

PF_82b

Herbert Größbacher (r.) stellte den Vorzeigebetrieb Soghäusl vor. Weitere Stationen waren die Anlagen von Franz Aigner und Markus Schrefel.

Im Herbst stehen noch zwei spannende Angebote auf dem Programm: Am 19. September führt eine Exkursion zu Vorzeigebetrieben nach Oberösterreich. Am 13. Oktober startet der „Grundkurs Forellenzucht“ in Lunz am See. „Für beide Angebote kann man sich noch anmelden“, so Filzwieser.

PF_82d

Im Bruthaus: Herbert Größbacher (2.v.l.) mit den interessierten Exkursionsteilnehmern Peter Bruckner, Hannes und Claudia Käfer (v.l.). Fotos: www.eisenstrasse.info

Chemie stimmt

Dass die Chemie unter den Fischzucht-Interessierten im Kulturpark Eisenstraße stimmt, bewies nicht zuletzt der gemütliche Ausklang der „Fischwanderung“ im Herrenhaus von Markus Schrefel. Bis in die Abendstunden hinein wurde bei einem köstlichen Fisch-Buffet über Saiblinge, Forellen und Co. fachgesimpelt. Unter den Teilnehmern der Wanderung befanden sich auch viele politische Vertreter wie Bundesrat Andreas Pum (Obmann, Regionalverband noewest-mostviertel), Landtagsabgeordneter Bürgermeister Helmut Schagerl, die Bürgermeister Martin Ploderer, Manfred Gruber und Franz Heigl sowie Regionalmanager Karl Becker.

Info | www.eisenstrasse.info/fisch

www.regionalverband.at

Rubrik:: Mostviertel

Kommentar verfassen

Zur Gewährleistung eines respektvollen Umgangs behält sich das Redaktionsteam vor, Kommentare gegebenenfalls zu entfernen.