17.07.2015 0 Kommentare

Freie Fahrt auf der Ötscherland-Radroute: Beschilderung wurde erneuert.

Die 69 Kilometer lange Ötscherland-Radroute zeigt sich seit Anfang Juli wieder von ihrer besten Seite: Die Gemeinden entlang der Strecke zwischen Ybbs/Pöchlarn und Gaming/Lackenhof haben in einer gemeinsamen Kraftanstrengung mit Mostviertel Tourismus und Eisenstraße die Beschilderung komplett erneuert. Die bei Genuss- und Ausflugsradlern beliebte Strecke bietet nun wieder Komfort und Orientierung.

Der Erlaufsteg in Purgstall an der Erlauf ist einer der Highlights entlang der Ötscherland-Radroute. Hier stellten die Gemeindepolitiker die neue Beschilderung der beliebten Strecke zwischen Ybbs/Pöchlarn und Gaming/Lackenhof vor. Foto: www.eisenstrasse.info

Der Erlaufsteg in Purgstall an der Erlauf ist einer der Highlights entlang der Ötscherland-Radroute. Hier stellten die Gemeindepolitiker die neue Beschilderung der beliebten Strecke zwischen Ybbs/Pöchlarn und Gaming/Lackenhof vor.
Foto: www.eisenstrasse.info

„Wir danken Mostviertel Tourismus für die tolle Abwicklung dieses Kooperationsprojekts. Diskutiert wurde über eine Neubeschilderung ja bereits lange. Jetzt ist es geschafft“, freute sich Eisenstraße-Obmann Nationalratsabgeordneter Andreas Hanger beim gemeinsamen Lokalaugenschein in Purgstall an der Erlauf.

Auch der Name wurde im Zuge der Neubeschilderung geringfügig adaptiert – von Ötscherlandradweg auf Ötscherland-Radroute. „Damit wird den Radgästen kommuniziert, dass es sich eben nicht nur um einen Radweg abseits des Straßenverkehrs handelt, sondern dass die Strecke auch über Gemeinde- und Landesstraßen führt. Mit der Bezeichnung Route soll das zum Ausdruck gebracht werden – ein wichtiger Schritt in Richtung Produktwahrheit“, so Andreas Purt, Geschäftsführer von Mostviertel Tourismus. Professionelle Partner bei der Neubeschilderung waren die ARGE Kartographie, Radexperte Ernst Miglbauer sowie die Firma Forster.

Es gibt viel zu entdecken!

Entlang der Ötscherland-Radroute nähern sich die Radfahrer Tritt für Tritt dem weithin bekannten und sichtbaren Hausberg der Mostviertler, dem Ötscher. Die Ötscherland-Radroute beginnt an der Donau und endet für Familienradler in Gaming, für sportlich Ambitionierte in Lackenhof. Entlang der Route gibt es immer wieder lohnende Ausflugsziele und Raststationen – wie den Schinaklwirt in Purgstall/Erlauf, bei dem die radelnden Politiker nach dem Fototermin einkehrten.

Die Neubeschilderung der Ötscherland-Radroute ist ein erster Schritt. Parallel zum Bau des Ybbstalradwegs ist ein LEADER-Projekt zur weiteren Attraktivierung der Radstrecken in der Eisenstraße und im Mostviertel geplant.

info | eisenstrasse.at/raderlebnis

Rubrik:: Mostviertel

Kommentar verfassen

Zur Gewährleistung eines respektvollen Umgangs behält sich das Redaktionsteam vor, Kommentare gegebenenfalls zu entfernen.