05.11.2017 0 Kommentare

„Gehirn durch neue Bewegungsaufgaben ständig neu fordern“

 

Bei einem dreitägigen Peer-Seminar wurden in Radstadt acht Schüler der BBS Weyer zu „Vital4Brain-Coaches“ ausgebildet. Aufgabe dieser neuen Coaches ist es, den Unterricht an der BBS Weyer durch ein Bewegungsangebot zu bereichern.

Foto: BBS Weyer

Als Ziel setzen sich die acht Sportler die Aufmerksamkeit in den Klassen zu steigern sowie Konzentration und Motivation zu erhöhen.
Gelingen soll dies durch kurze Bewegungseinheiten, die aus einem Aktivierungsteil, einem sehr koordinativen Hauptteil und einem entspannenden Schlussteil bestehen. Gemeinsam mit ihrer Betreuerin Mag. Gloria Schranz, haben sie sich zum Ziel gesetzt, alle Zweige der BBS Weyer (HLT, HLW und HF) mit Vital4Brain-Übungen zu fordern und, zu begeistern. „Durch unsere koordinativ sehr anspruchsvollen Bewegungen, bei denen wir unseren gesamten Körper mit einbeziehen gelingt es, unser Gehirn kurzzeitig voll zu fordern. Damit entstehen neue Vernetzungen im Gehirn, die uns das Lernen in der Schule erleichtern sollen. Und es macht richtig Spaß“, so geben die neuen Coaches das Erlernte wieder und sind ganz stolz, mit so vielen Übungen und neuen Erfahrungen von Radstadt zurück an ihre Schule zu kommen. „Die Schülerinnen und Schüler brennen schon darauf, das Gelernte an ihrer Schule umsetzen zu können. Wir Bewegungs- und Sportlehrer werden sie dabei bestmöglich unterstützen. Uns gefällt, dass es bei Vital4Brain nicht darum geht eine Übung perfekt zu erlernen, sondern vielmehr, unser Gehirn durch neue Bewegungsaufgaben ständig neu zu fordern!“

Berufsbildende Schulen Weyer, bbs-weyer.at

Rubrik:: Panorama

Kommentar verfassen

Zur Gewährleistung eines respektvollen Umgangs behält sich das Redaktionsteam vor, Kommentare gegebenenfalls zu entfernen.