23.01.2016 0 Kommentare

Gesundes Arbeiten: Firma Pruckner Stahlbau startet betriebliche Gesundheitsförderung mit der NÖGKK.

Die Firma Pruckner Stahlbau, aus Biberbach – allen voran Geschäftsführer Günter Pruckner sowie die Projektleiterin Michaela Pruckner – setzt auf gesunde und motivierte Mitarbeiter sowie auf die Steigerung des Wohlbefindens am Arbeitsplatz. Umgesetzt wird dieses Ziel durch ein Projekt im Rahmen der betrieblichen Gesundheitsförderung, welches von der Niederösterreichischen Gebietskrankenkasse fachlich begleitet wird.

NÖGKK_Gesundheitsförderung

Foto: pruckner.eu

Mit der Unterzeichnung der BGF-Charta bekennt sich das Unternehmen, einen nachhaltigen Weg zu mehr Lebensqualität und einem ganzheitlichen Gesundheitsverständnis zu beschreiten. Nach dem Projektstart am 9. Juni des vergangenen Jahres haben die Mitarbeiter die Möglichkeit im Sinne der Partizipation in Mitarbeiterworkshops Arbeitsbelastungen aufzuzeigen und Verbesserungsvorschläge zu entwickeln. In weiterer Folge erarbeitete die Firmenleitung einen Maßnahmenkatalog, der den Mitarbeitern zur Kenntnis gebracht wurde. Das Ziel dabei war die Konsensfindung und das Festlegen von konkreten, umsetzungsreifen Handlungsschritten, deren Realisierung bis März 2016 erfolgen soll.

info | www.pruckner.eu

Rubrik:: Mostviertel

Kommentar verfassen

Zur Gewährleistung eines respektvollen Umgangs behält sich das Redaktionsteam vor, Kommentare gegebenenfalls zu entfernen.