15.09.2014 0 Kommentare

Gratis-Schnuppertickets für neue Regionalbusse im Bezirk Amstetten.

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Bundesrat Andreas Pum, Karin Schildberger, Verkehrslandesrat Karl Wilfing, Labg. Helmut Schagerl, Foto: privat

Amstetten | Seit Anfang September verkehren im Bezirk Amstetten neue Regionalbusse des Verkehrsverbund Ost-Region zwischen St. Valentin, Amstetten, Waidhofen/Ybbs und Steyr. In der Mobilitätswoche ab 15. September können die neuen Busstrecken gratis getestet werden.

Schnuppertickets wird es für die Linien 600 bis 633 sowie die Linie 2216 (von Grein über Ardagger nach Amstetten) geben. „Die Aktion gibt allen Bürgerinnen und Bürgern die Möglichkeit, die neu organisierten Busse einmal zum Pendeln, zum Einkaufen oder für Alltagswege jeglicher Art auszuprobieren. Daher stellen wir seitens des Landes auch die Tickets zur Verfügung. Wir wollen damit auch einen Anreiz setzen, das Auto einmal stehen zu lassen und Öffis auszuprobieren“, erklärt Verkehrslandesrat Karl Wilfing.

Und so kommen Sie zu Ihrem Schnupperticket: Alle Einzel-, Tages-, von 15.9.-22.9.2014 oder Wochentickets (KW 38) für die Linien 600 bis 633 (bzw. für das Gebiet, in dem die Linien verkehren) und die Linie 2216 können bis 30.09.2014 an die Mobilitätszentrale Mostviertel gesendet werden: Mostviertelplatz 1, 3362 Öhling, oder per E-Mail unter mostviertel@n-mobil.at. Wichtig: Bankverbindung nicht vergessen. Der Wert des eingesandten Tickets wird anschließend retourniert.
Bei Fragen zur Schnupperticket-Aktion erreichen Sie die Mobilitätszentrale Mostviertel unter 0676 812 20 556 oder unter mostviertel@n-mobil.at.

Unter folgendem Link findet sich der Folder zu den Regionalbussen neu:
http://www.vor.at/fileadmin/user_upload/downloads/Folder/St._Valentin_Folder.pdf
Fahrpläne und Auskünfte zu den Regionalbuslinien erhalten Sie unter www.vor.at und  http://www.vor.at/service/aktuell-im-vor/#c5583  oder telefonisch unter 0810 22 23 24.

info | www.n-mobil.at
www.vor.at
www.regionalmanagement-noe.at

Rubrik:: Mostviertel

Kommentar verfassen

Zur Gewährleistung eines respektvollen Umgangs behält sich das Redaktionsteam vor, Kommentare gegebenenfalls zu entfernen.