28.05.2015 0 Kommentare

Volksmusik vom Feinsten: CD „In d’Hoamat einilosn“ wird in Neubruck vorgestellt.

Die „Wia z’Haus Musi“ aus Gresten und das „Ybbstaler Männerquartett“ präsentieren am kommenden Samstag, 30. Mai, um 18 Uhr am Landesausstellungsareal Neubruck (Scheibbs, St. Anton an der Jeßnitz) ihre gemeinsame CD. Unter dem Titel „In d’Hoamat einilosn“ haben sie 25 Musikstücke aus eigener Feder und basierend auf traditionellen Volksweisen aufgenommen. Auch der Klassiker „Hoch am Ötscher drobn“ darf hier nicht fehlen.

 Foto: Peter Faschingleitner/pictoresk.at

Foto: Peter Faschingleitner/pictoresk.at

Für die CD-Präsentation im stimmungsvollen Ambiente des Kapellenvorplatzes in Neubruck haben sich die Musiker einige Schmankerl ausgedacht: „Beide Gruppen werden Kostproben von der neuen CD spielen, sie haben aber auch einige befreundete Volksmusikgruppen als Überraschungsgäste eingeladen. Für die Bewirtung sorgen die Grestner Bäuerinnen. „Bertl Eppensteiner wird zudem sein Notenheft vorstellen“, verrät Moderator Alfred Luger vom Netzwerk der Mostviertler Volksmusikanten. Weiteres Zuckerl: Jene, die bei der CD-Präsentation das druckfrische Werk erwerben, haben die Chance auf zwei Gratis-Eintrittskarten für die Live-Übertragung von „Mei liabste Weis“ am 20. Juni in Neubruck.

Die CD „In d’Hoamat einilosn“ produzierten die beiden Gruppen in Zusammenarbeit mit der Eisenstraße Niederösterreich und unterstützt von den Gemeinden Gresten-Land, Ybbsitz und Hollenstein an der Ybbs sowie den Sponsoren Raiffeisenbank Region Eisenwurzen, Welser Profile und Elektro Oberklammer.

„Wir laden alle Volksmusik-Freunde zu unserer CD-Präsentation herzlich ein und freuen uns auf viele Gäste“, so Bertl Eppensteiner (Wia z’Haus Musi) und Hugo Zettl (Ybbstaler Männerquartett). Eisenstraße-Obmann Nationalratsabgeordneter Andreas Hanger dankt dem Initiator des Projekts, Bertl Eppensteiner, und seinen Musikerkollegen für deren Engagement: „Die CD ist ein gelungener Beitrag, um unsere Region und ihre Kultur im Landesausstellungsjahr vor den Vorhang zu holen.“ Kooperationspartner beim CD-Projekt ist das Netzwerk der Mostviertler Volksmusikanten. Die CD soll Auftakt der Serie „Volksmusik in der Eisenstraße“ werden.

Bei Schlechtwetter wird die CD-Präsentation vom Kapellenvorplatz in die Veranstaltungshalle Neubruck verlegt.
Der Eintritt ist frei.

 

Rubrik:: Kultur

Kommentar verfassen

Zur Gewährleistung eines respektvollen Umgangs behält sich das Redaktionsteam vor, Kommentare gegebenenfalls zu entfernen.