24.10.2016 0 Kommentare

Jugend-Enquete Ostarrichi 2016: Zahlreiche Jugendliche im Museum Ostarrichi

Am vergangenen Mittwoch kamen 144 Jugendliche im Museum Ostarrichi zusammen, um über das gesellschaftspolitisch aktuelle Thema „Menschen in Bewegung“ im Rahmen der Jugend Enquete Ostarrichi zu diskutieren. Interessiert und engagiert gingen die Schüler der BAKIP Amstetten, HLW Amstetten, OEStG Seitenstetten, HAK Waidhofen/Ybbs und HAK Ybbs in die fünf Gesprächsrunden.

Foto: weinfranz

Foto: weinfranz

Es erwarteten sie ganz besondere Gesprächspartner, wie Lilian Levai, eine junge Juristin, die sich in ihrer Forschungsarbeit auf “cyber hate” spezialisiert hat und wichtige Beratungsarbeit bei ZARA , einem Verein für Zivilcourage und Antirassismusarbeit, macht.
Sie trafen auf den Jungjournalisten Tori Reichel, der für “vice”, einem internationalen Lifestyle- und Jugendmagazin, schreibt und mit den Jugendlichen über Stereotypien diskutierte. Er erzählte dabei über seine eigenen Erfahrungen, da ihn manche für einen US-Rapper halten würden. Tori ist in Salzburg geboren und lebt in Wien.
Sichtbar Freude bereitete den Schülern die Diskussionsrunde mit Georg Edlinger, der als Ethno- Perkussionist Trommeln und Instrumente der Small Perkussion mitgebracht hat und mit ihnen über Kulturtransfer von Rhythmen sprach, die sich auch in der aktuellen Popkultur wiederfinden.
Ungemein spannend war die Diskussionsrunde mit Jelena Pantić. Als Journalistin leitet sie das Kulturressort des transkulturellen Magazins „Das Biber“ und sprach mit den Jugendlichen über deren Erfahrungen mit verschiedenen Kulturen.
Außerdem gelang ein großartiger Austausch mit dem aus Afghanistan stammenden Rauf Hussaini und dem jungen Iraner Aref Ashori. Sie erzählten ihren gleichaltrigen Zuhörern über ihre Flucht. Es war ihnen wichtig ihre Geschichte auf Deutsch zu erzählen. Großartig unterstützt wurden sie dabei von Mohammad Riahipour, der als Dolmetscher einsprang, wenn eine Frage nicht verstanden wurde, aber auch den Jugendlichen viele Hintergrundinformationen zum Thema Flucht gab.
Der diskussionsintensive Vormittag wurde von einem sensationellen musikalischen Beitrag eingeläutet. NRC, die hochtalentierte Rapperformation aus Neuhofen, brachte mit ihren Songs „new world“ und „restart“ zwei Texte, die unter die Haut gingen. Alex Eder, der Sänger, hat sie geschrieben und unnachahmlich musikalisch interpretiert. Mit Hannes Kusalik und Markus Häusler an seiner Seite gelang unter der Leitung von Georg Edlinger eine großartige Performance. Unter ihnen Rauf Hussaini, ein wunderbarer Damboraspieler, der mit seinem Beitrag „sarzamin man“ für großen Applaus sorgte. Es war ein ungemein spannender Vormittag und der Dank gilt den jungen Menschen, die sich mit großem Interesse an den Diskussionen beteiligten. Ermöglicht wurde dies durch das besondere Engagement der Pädagogen, die ihre Schüler zu dieser Veranstaltung angemeldet haben.

Der Museumsverein Ostarrichi bietet mit der Jugend Enquete Ostarrichi jungen Menschen die Chance, interessante Leute kennen zu lernen, ihre Meinungen und Vorstellungen kund zu tun und sich gemeinsam über aktuelle Themen auszutauschen. “Das gute Gefühl bleibt und wir freuen uns auf die Jugend Enquete Ostarrichi 2017”.

info | museum-ostarrichi.at, office@ostarrichi-kulturhof.at

Rubrik:: Mostviertel

Kommentar verfassen

Zur Gewährleistung eines respektvollen Umgangs behält sich das Redaktionsteam vor, Kommentare gegebenenfalls zu entfernen.