06.12.2016 0 Kommentare

Kaderschmiede für den Most: Jetzt Kursplatz sichern!

Foto: LK NÖ/Eva Lechner

Foto: LK NÖ/Eva Lechner

Der neue Zertifikatslehrgang Mostsommelier/ière sorgt für Wissensvorsprung im Bereich Most und Mostkultur. Der Lehrgang startet am 31. Jänner.

Most fristet in Niederösterreich schon lange kein Schattendasein mehr und ist mittlerweile bei Jung und Alt beliebt. Als Erfrischungsgetränk ist er ein gern gesehener Gast auf jedem Fest und jeder Runde. Die Produzenten setzen auf „Eins A Qualität“ und entsprechende Vermarktung. Doch wo setzt man dabei am besten den Hebel an? Genau dieser Frage geht der Zertifikatslehrgänge rund um Most auf den Grund.

Zertifikatslehrgang Mostsommelier/ière bringt Brauchtum auf den Punkt

Der Most spielt eine große Rolle in unserer Gesellschaft und in unserem Brauchtum. Die damit verbundene Kultur prägt Niederösterreich und vor allem in den Mostregionen ist die enge Verbindung mit dem Kultgetränk durch einzigartige Kulturlandschaften hautnah spürbar. Aus diesem Grund hat sich das Ländliche Fortbildungsinstitut Niederösterreich (LFI NÖ) für die diesjährigen Bildungssaison etwas ganz Besonderes einfallen lassen. Mit dem Zertifikatslehrgang Mostsommelier/ière bringen Experten für interessierte Mostproduzenten alles Wissenswerte rund um den Most auf den Punkt. Der Lehrgang bietet in 15 Kurstagen verteilt im Zeitraum von Jänner bis April 2017 die Möglichkeit, das Wissen über Sensorik, Präsentation, Trinkkultur, Gläserkunde, Vermarktung und Produktion von Most zu perfektionieren. Außerdem steht bei der Ausbildung das Verkosten und Beschreiben der Produkte im Mittelpunkt. Doch auch das Ausprobieren verschiedener Kombinationsmöglichkeiten kommt nicht zu kurz. So dürfen diverse Speisen gemeinsam mit bäuerlichen Getränken wie Most und Käse fachmännisch verkostet werden.

info | Eva Latschbacher, BEd, 050259 26106, eva.latschbacher@lk-noe.at

Rubrik:: Mostviertel

Kommentar verfassen

Zur Gewährleistung eines respektvollen Umgangs behält sich das Redaktionsteam vor, Kommentare gegebenenfalls zu entfernen.