07.10.2015 0 Kommentare

Karriere Clubbing: Ybbstaler Unternehmen machen sich stark für die Lehre.

Die ARGE Lehrbetriebe Ybbstal veranstaltete am 24. und 25. September die Fachmesse für Lehrberufe. „Eine Lehre ist der Beginn und nicht das Ende einer Karriere“, nach diesem Motto von Initiator, Gründer, Ideengeber und Vorsitzender der ARGE Lehrbetriebe Ybbstal, Willi Hilbinger, startete die Fachmesse für Lehrberufe mit der feierlichen Eröffnung durch Landeshauptmann-Stellvertreter Wolfgang Sobotka am Abend des 23.9. Bei der Eröffnungsfeier wurden nochmals die Wichtigkeit und Notwendigkeit der Lehrausbildung klar herausgestellt. Rund 1.000 Besucher nutzten die Gelegenheit, sich im Schloss Rothschild über regionale Betriebe und deren Ausbildungsangebote zu informieren.

Fotos: Falkemedia

Fotos: Falkemedia

Rund 600 SchülerInnen aus den Mittelschulen, den Polytechnischen Schulen Hausmening, Rosenau, Allhartsberg, Ybbsitz, Gresten, Hollenstein, Göstling und der Landessonderschule Reichenauerhof waren sehr interessiert an dem vielfältigen Angebot und den vielen Informationen die sie von Unternehmern, Facharbeitern, Lehrlingsausbildern und auch den Lehrlingen der Betriebe erhielten. 28 Aussteller boten einen bunten Lehrberufs-Mix, wodurch es für fast jeden Besucher ein passendes und interessantes Angebot gab. Des Weiteren gab es Informationen zu den zusätzlichen Angeboten, die eine Lehrausbildung bietet. So etwa die Lehre mit Matura und Zusatzqualifikationen während der Lehrausbildung. Das AMS Waidhofen/Ybbs, die WKNÖ und die AKNÖ waren ebenso vertreten und boten ebenfalls reichlich Informationen. Bereits auf der Fachmesse gab es auch schon konkrete Interessenten zu den unterschiedlichsten Lehrberufen, auch in teils schwierigen Branchen, die immer wieder Probleme haben, ihre freien Lehrstellen zu besetzen. Der Einstieg in das Thema Lehre wurde den SchülerInnen durch professionelle Führungen durch die Unternehmer oder deren Vertreter sehr erleichtert. Den krönenden Abschluss der überaus erfolgreichen Messe bot ein Gewinnspiel mit attraktiven Preisen. Das Feedback der Aussteller aber auch der Besucher war ausnahmslos positiv.

Mittlerweile zählt die ARGE Lehrbetriebe Ybbstal 40 Mitglieder aus den unterschiedlichsten Bereichen, die es sich zum Ziel gesetzt haben, dem Lehrlingsmangel vorzubeugen und auf den hohen Stellenwert einer fundierten Lehrausbildung hinzuweisen. Auch die Stadtgemeinde Waidhofen/ Ybbs strebt eine Mitgliedschaft in der ARGE an.

Über 600 SchülerInnen besuchten das Karriereclubbing

Über 600 SchülerInnen waren beim Karriere Clubbing

Des Weiteren wurde die Lehrlingsoffensive von der LEADER-Steuerungsgruppe der Eisenstraße Niederösterreich als eines der ersten Projekte zur Förderung vorgeschlagen. „Das Engagement der Initiatoren rund um ARGE-Obmann Willi Hilbinger ist beachtlich. Der Schwerpunkt auf die Facharbeiterausbildung fügt sich ideal in unsere Eisenstraße 2020-Strategie“, so Eisenstraße-Obmann Nationalratsabgeordneter Andreas Hanger. LEADER ist ein Förderprogramm zur Stärkung von Kooperationen und Innovationen im ländlichen Raum, das von der Europäischen Union, dem Land Niederösterreich und dem Bund kofinanziert wird. Die Eisenstraße hat sich als eine von 18 LEADER-Regionen in Niederösterreich für die Förderperiode 2014-2020 zum Ziel gesetzt, die Anzahl der Lehrstellen in der Region (1.227) konstant zu halten. „Das ist ein ehrgeiziges Ziel. Aktivitäten wie jene der ARGE Lehrbetriebe Ybbstal sind dafür immens wichtig“, so Hanger.

info | www.lehre-ybbstal.at

Rubrik:: Mostviertel

Kommentar verfassen

Zur Gewährleistung eines respektvollen Umgangs behält sich das Redaktionsteam vor, Kommentare gegebenenfalls zu entfernen.