04.11.2014 0 Kommentare

Kommenden Samstag ist NÖ Heckentag: Kriecherl ist Wildgehölz des Jahres 2014.

RGV_Team_KW

Das Team des Vereines Regionale Gehölzvermehrung (RGV) lädt zum NÖ Heckentag. Foto: www.heckentag.at

St. Pölten | Am kommenden Samstag, dem 8. November, findet der traditionelle NÖ Heckentag statt. An acht verschiedenen Standorten bieten das Land Niederösterreich gemeinsam mit dem Verein Regionale Gehölzvermehrung heimische Wildgehölze zum Kauf an.

Ob Naschkatze, Fruchtverwerter, Vogelliebhaber oder Bienenfreund, ob sie einen Sichtschutz brauchen oder ihren Garten in einen Naturkalender verwandeln möchten, beim Heckentag finden sie ihr passendes Heckenpaket sowie schöne Einzelgehölze für den Garten. Die angebotenen Gehölze sind allesamt  „waschechte Niederösterreicher“, die sich als Nachfahren von Wildgehölzen in der freien Natur über Jahrtausende behauptet haben und somit perfekt an unsere Standortbedingungen angepasst sind. Die Samen dafür werden vom Verein Regionale Gehölzvermehrung händisch gesammelt, aufbereitet und in Partnerbaumschulen zu kräftigen Jungpflanzen herangezogen. Viele der über 60 angebotenen Gehölzarten, wie seltene Wildrosen, sucht man zudem im herkömmlichen Handel vergebens.

Kriecherl ist Wildgehölz des Jahres 2014

50.000 Gehölze haben die Niederösterreicher für ihre Gärten und Grünräume bereits vorbestellt. „Der jährliche Heckentag bietet den Niederösterreichern eine tolle Auswahl an regionalen Gehölzen, darunter auch das Wildgehölz des Jahres 2014, das Kriecherl“, sagt Naturschutzlandesrat Stephan Pernkopf. 60 verschiedene Wildgehölze repräsentieren beim NÖ Heckentag die heimische Vielfalt. Es sind bodenständige Pflanzen, die sich seit Jahrhunderten den regional deutlich unterschiedlichen Klima- und Bodenverhältnissen in Niederösterreich angepasst haben. Sie wachsen daher besser an, sind robuster und blühen und fruchten zum richtigen Zeitpunkt – nämlich genau dann, wenn Bienen und andere Bestäuber den Nektar am Nötigsten brauchen. Besonders nachgefragt sind die fertig zusammengestellten Heckenpakete, wie etwa die Bienenhecke. Zusätzliche gestalterische Möglichkeiten bietet das Weidenpaket, das für die Anlage eines Weiden-Tunnels, eines Weiden-Tipis oder für einen Weiden-Zaun verwendet werden kann.

Am 8. November, in der Zeit von 9-14 Uhr, kann in Amstetten, Etzmannsdorf am Kamp, Merkengersch, Mödling, Poysdorf, Pyhra bei St. Pölten, Tulln und Wartmannstetten eine Auswahl aus dem Sortiment heimischer Wildgehölze zum Stückpreis von € 2,10 erworben werden. Infos zu den genauen Standorten erfährt man auf www.heckentag.at oder im Heckenbüro unter der Telefonnummer 02952/30260-5151.

info | www.heckentag.at

Rubrik:: Panorama

Kommentar verfassen

Zur Gewährleistung eines respektvollen Umgangs behält sich das Redaktionsteam vor, Kommentare gegebenenfalls zu entfernen.