31.07.2014 0 Kommentare

Kulinarik-Initiative „So schmeckt Niederösterreich“ feiert zehnjähriges Bestehen.

10 Jahre So schmeckt NÖ_Amstetten_Wastlbauer_NLK REINBERGER

Agrar-Landesrat Stephan Pernkopf und Karl Wagner (Wastlbauer) bei der Jubiläumsfeier. Foto: NLK Reinberger

| Die Kulinarik-Initiative „So schmeckt Niederösterreich“ feierte kürzlich ihr zehnjähriges Bestehen. Die Partnerbetriebe nutzten die Jubiläumsfeier auch um ihr Netzwerk auszubauen.

Diese Jubiläumsfeier zur Kulinarik-Initiative „So schmeckt Niederösterreich“ bot Gelegenheit sich über Neues zu informieren und sich zu vernetzen. Mehrere Partnerbetriebe aus dem Bezirk Amstetten machten von der Möglichkeit Gebrauch. „Die Tatsache, dass Niederösterreich kulinarisch viel zu bieten hat, ist allseits bekannt. Ich möchte mich bei all jenen bedanken, die mit ihrer täglichen Arbeit dazu beitragen, dass unsere wunderschöne Kulturlandschaft erhalten bleibt und wir frische, gesunde Lebensmittel aus der Region genießen können“, sagte Agrar-Landesrat Stephan Pernkopf.

Warum in die Ferne schweifen, wenn das Beste liegt so nah?

„So schmeckt Niederösterreich“ lädt zu regionalen Genüssen vom Feinsten ein. Die Kulinarik-Initiative will Konsumenten, regionale Produzenten und Verarbeiter sowie den unterschiedlichsten PartnerInnen – vom Handel über Gastronomie, Tourismus und Kultur – durch gemeinsame Aktionen für regionale Lebensmittel begeistern. Christina Mutenthaler, Leiterin der Initiative „So schmeckt Niederösterreich“ erklärt: „Wir veranstalten jährlich etwa 120 Events und Marketing-Aktivitäten um das Bewusstsein für regionale Lebensmittel zu stärken und die Konsumentinnen und Konsumenten über die zahlreichen Vorteile der heimischen Köstlichkeiten zu informieren. Kürzlich wurde das zehnjährige Bestehen der Initiative gefeiert und ich habe mich sehr gefreut, dass so viele unserer 370 Partnerbetriebe unter den Festgästen waren.“

Info | www.enu.at

Rubrik:: Panorama

Kommentar verfassen

Zur Gewährleistung eines respektvollen Umgangs behält sich das Redaktionsteam vor, Kommentare gegebenenfalls zu entfernen.