05.10.2016 0 Kommentare

“Gemeinsam Staunen” im Rahmen der Langen Nacht der Museen

Eine fulminante Nacht ist im Rahmen der Langen Nacht der Museen im Schloss Ulmerfeld über die Bühne gegangen. Unter dem Motto „Gemeinsam Staunen“ lud die Kulturabteilung der Stadtgemeinde Amstetten in diese einzigartige historische Anlage, die so wieder einmal zu einem Ort der Begegnung wurde.

Foto: Helga Steinacher

Foto: Helga Steinacher

Die Dialogführung INTERMEZZO mit Kunstvermittler Robert Aigner führte unter anderem in den barocken Dachstuhl des Schlosses, der an diesem Abend erstmals öffentlich zugänglich war. Hautnah konnte dort die außergewöhnliche Handwerkskunst der Zimmerleute bewundert werden. Nicht weniger staunten die Besucher über zwei mehr als 300 Jahre alte Handschriften aus dem Archiv Ulmerfeld, die exklusiv diese eine Nacht zu sehen waren. Gruseliges gab es in der alten Gerichtsstube zu erfahren, wohin auch der MINIGUIDE von Stadtarchivar Thomas Buchner das erstaunte Publikum begleitete. Neben Henkerbeil und Richtaxt berichteten handschriftliche Verhör- und Strafprotokolle von allen möglichen Konflikten unter der Bevölkerung der Herrschaft Ulmerfeld. Weiters informierte Amstettens Stadtarchivar über die aktuelle bauhistorische Forschung.
Auch musikalisch wurde Besonderes geboten. Das Gesangsensemble Schallaburg unter der Leitung von Franz Hörmann setzte die sehenswerte gotische Kapelle stimmungsvoll in Szene. Außerdem: Im mystisch in Rot und Blau getauchten Hof erzählte das Klangerlebnis SCAL GALA – Die singenden Wände von den Mühen des Burgenbaus und den zahlreichen Konflikten, denen diese Mauern in ihrer 700 Jahre alten Geschichte standhielten. Die sensationelle Performance mit Tanz und Perkussion hinterließ bei den Besuchern einen tiefen Eindruck und sorgte für Applaus. Der bekannte Perkussionist Georg Edlinger hat dieses Werk komponiert und mit sieben Akteuren seiner Trommelschule Amstetten in einem grandiosen Finale zur Uraufführung gebracht.
„Unser Dank gilt der Kulturvermittlerin Helga Steinacher, die das Projekt initiiert und umgesetzt hat, sowie den zahlreichen Besuchern, die gemeinsam mit den Akteuren für eine wunderbare Lange Nacht der Museen in Schloss Ulmerfeld gesorgt haben,“ freut sich die Leiterin der Kulturabteilung Elke Strauß, die den mit dieser Langen Nacht eingeschlagenen Weg auch 2017 fortführen will.

info | amstetten.noe.gv.at/Schloss-Ulmerfeld

Rubrik:: Kultur

Kommentar verfassen

Zur Gewährleistung eines respektvollen Umgangs behält sich das Redaktionsteam vor, Kommentare gegebenenfalls zu entfernen.