12.06.2017 0 Kommentare

„LaufWunder 2017“

Foto: Privat

Foto: Privat

Das „LaufWunder 2017“ fand am 10. Mai unter Rekordbeteiligung und prächtigem Frühsommerwetter auf den Ebenen Feldern in Weyer statt. Mehr als gelohnt hat sich die Tatsache, dass das „LaufWunder“ in Weyer wegen Schlechtwetters um einen Tag verschoben werden musste. Organisiert wurde das Projekt von der 3 HLT (Höhere Lehranstalt für Tourismus) und Prof. Mag. Christina Schörkhuber, die sich nicht nur um den Ablauf, sondern auch um die Verpflegung der Teilnehmer kümmerte. Das gesammelte Geld geht an ein Schulprojekt im Kongo. Die Schüler aller Klassen sowie Lehrer erliefen für einen guten Zweck 492 km. Insgesamt waren es 550 begeisterte Schüler der VS Gaflenz, VS Weyer, NMS Weyer und BBS Weyer für Kinder in Not. Auch, dass ein Teil der Strecke wegen Nässe und Matsch nicht “belaufbar” war, tat der guten Stimmung keinen Abbruch. Die fleißigen Läufer waren top motiviert und schafften insgesamt über 4.000 km. Die Gemeinde Weyer sponserte die Labstation im Start-Zielbereich mit 250 Euro. So waren die jungen Sportler bestens mit Obst, Weckerl und Wasser versorgt. Ein großes Dankeschön gilt den motivierten Schüler, den engagierten Lehrern und der 3 HLT für die Organisation.

info | Berufsbildende Schulen Weyer, bbs-weyer.at

 

Rubrik:: Panorama

Kommentar verfassen

Zur Gewährleistung eines respektvollen Umgangs behält sich das Redaktionsteam vor, Kommentare gegebenenfalls zu entfernen.